Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Neues Spielobjekt für Eilenburgs Burgberg
Region Eilenburg Neues Spielobjekt für Eilenburgs Burgberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:11 05.12.2018
Der Eilenburger Burgberg bekommt eine neue Attraktion. Quelle: Wolfgang Sens
Eilenburg

Auf dem Eilenburger Burgberg hat sich in den vergangenen Jahres einiges getan. Neben der Sanierung des ehemaligen Gefängnisses, in dem jetzt die gut besuchte Pension Heinzelberge einlädt, wurde auch das gesamte Außengelände vor der Herberge neu gestaltet. Das Kunstobjekt „Lauschberg“ wurde aufgebaut, eine Relieftafel mit Darstellung der Geschichte der ehemaligen Burg hat ihren Platz gefunden und ein neuer Kräutergarten ist entstanden.

So soll die Erbsenschütte für den Eilenburger Burgberg funktionieren. Quelle: Michael Stapf

In die neue Gestaltung des Burgberges reiht sich ab Mitte 2019 auch das SpielobjektErbsenschütte“ ein. Dies hat der Stadtausschuss in seiner Sitzung im November beschlossen.

Erbsenschütte erinnert an Heinzelmännchensage

Die Idee der „Erbsenschütte“ stammt vom Chemnitzer Künstler Michael Stapf, welcher die Installation des Objektes auch umsetzt.

So könnte die Erbsenschütte für den Eilenburger Burgberg aussehen. Quelle: Michael Stapf

Das thematische Spielobjekt soll das Schlossareal und den Kräutergarten verbinden und den Ursprungsort der Heinzelmännchensage markieren. In einer typografischen Gestaltung auf Metallgußreliefplatten wird ein Textteil aus der Sage erlebbar gemacht und das kleine Volk, das wie Erbsen auf die Tenne kullert, wird akustisch illustriert.

Auf der auf Federn gelagerten Metalltafel kann durch das Körpergewicht eine Metallkassette mit Kugeln so geneigt werden, dass als Geräusch das „Erbsenkullern“ entsteht.

Seit Juni 2016 gibt es auf dem Burgberg bereits den Lauschberg, ebenfalls eine Installation von Michael Stapf.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rolle rückwärts im Eilenburger Stadtrat: Der Vertrag mit der Veranstalter-Agentur Coex, der im November noch keine Mehrheit fand, wurde einen Monat später nun doch vom Stadtrat abgenickt.

04.12.2018

Der Streit um die Textilreinigung wird Eilenburg weiter beschäftigen. Der Stadtrat sprach sich nun mehrheitlich für Verkaufsverhandlungen aus. Ein Prozedere mit vielen Fragezeichen.

04.12.2018

Es mag Winter sein, doch die Bauern im Altkreis Delitzsch blicken noch immer auf den Sommer. Die Trpckenheit macht ihnen nach wie vor zu schaffen, die Niederschläge wollen sich auch jetzt nicht einstellen.

04.12.2018