Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Notstand: Kein Platz für Fundkatzen
Region Eilenburg Notstand: Kein Platz für Fundkatzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 06.07.2018
Katzenkinder im Tierheim Eilenburg suchen ein neues Zuhause. Derzeit gibt es rund 40 Jungtiere in der Einrichtung. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Anzeige
Eilenburg

Der rot-weis getigerte Felix schnurrt sofort los, wenn man ihm Streicheleinheiten schenkt. Nicht weit von ihm entfernt schmiegen sich drei kleine Katzendamen ängstlich aneinander. Sie schauen mit ihren Augen umher, was als nächstes um sie herum in ihrer Unterkunft geschieht. „Um die zehn Wochen werden sie alt sein“, sagt eine Tierheimmitarbeiterin, die Futternäpfe und Wasserschalen für die Jungtiere gerade auffüllt.

Katzen-Hochzeit im Tierheim

Felix und die drei Damen sind nicht die einzigen Katzen, die erst seit kurzem im Eilenburger Tierheim Einzug gehalten haben. Juni, Juli sind nicht nur wegen der Ferienzeit Hochzeiten für das Tierheim, sondern vor allem, weil dann die im Frühjahr – meist Mai – geborenen Jungtiere mit und ohne ihre Mütter beginnen, die Welt um sie herum zu entdecken. Viele frei lebende Katzen, die Junge in Scheunen und anderen für Menschen schwer zugängigen Orten zur Welt brachten, wagen mit ihren Kindern dann den Weg ins Freie.

Tierfreunde verständigen in solchen Fällen die Tiernotrettung, die die Miezen einfängt und in Tierheime oder andere Notaufnahmen bringt. Meist kommen dann Mutter und Jungtiere gemeinsam dort an. „Als erstes kommen die Katzen dann in die Quarantänestation. Und es dauert schon einige Zeit, bis sie Zutrauen zu uns Menschen gefunden haben, bis sie auf Krankheiten untersucht sind, bis bestehende gesundheitliche Defizite behoben oder sie darauf eingestellt sind“, erklärt Tierheimleiterin Annett Albrecht.

Jede Box belegt

Derzeit ist jede Box in der Eilenburger Quarantänestation belegt. „Zur Zeit leben rund 40 Katzen bei uns“, sagt die Hausherrin. Von den Neuzugängen hätten viele Katzenschnupfen und werden deshalb behandelt. „Aber das sollte Katzenfreunde nicht abschrecken, denn das ist behandelbar“, so Albrecht.

Katzen werden paarweise abgegeben

Wer sich für eines der jungen Kätzchen interessiert, kann sich gern an das Tierheim in Eilenburg wenden. Dabei ist jedoch zu beachten: Die Jungen werden nur paarweise abgegeben, damit sie sich nicht so allein fühlen und auch einen Spielkameraden haben. Ausnahmen werden dann gemacht, wenn bereits eine andere Katze im Haus lebt, die aber nicht älter als ein Jahr sein sollte. Ohne Vorlage des Personalausweises und einem kleinen Obolus kann man allerdings keine Katze aus dem Eilenburger Tierheim mit nach Hause nehmen. „Der Betrag ist berechtigt, denn die Tiere sind alle geimpft und entwurmt“, begründet Annett Albrecht.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob nun rund um Oschatz oder am anderen Ende des Landkreises in Delitzsch: Feldbrände fordern in diesen Tagen immer wieder die Feuerwehren. Warum die Bürger jetzt aber auch besonders gefordert sind, erklären Kameraden und Bauern.

06.07.2018

Am 15. Juni wurde auf Petra Herrmanns Haus ein Anschlag verübt. Seitdem prangen an der vor Wochen renovierten Fassade hässliche Flecken. Die Beseitigung soll rund 4000 Euro kosten. Geld, dass die Eilenburgerin nicht hat. Ein Spendenaufruf wurde für sie gestartet.

05.07.2018

Zu Ferienbeginn hat die Zeltrüstzeit für die Christenlehrekinder im Kirchspiel in Krippehna Tradition. Diesmal haben daran wieder 40 Mädchen und Jungen teilgenommen.

04.07.2018
Anzeige