Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Orden-Flut nach der Wasser-Flut

Orden-Flut nach der Wasser-Flut

Ein verlegtes Blatt Papier kann einen Oberbürgermeister schon mal kurz aus dem Rede-Konzept bringen. Doch Hubertus Wacker (parteilos) hatte den Faden schnell wieder gefunden.

Voriger Artikel
Glauchaer BI benennt sich um, bleibt aber am Hochwasserschutz dran
Nächster Artikel
Ratskeller Eilenburg: Neuer Pächter startet im Februar

Für insgesamt 68 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gab es am Freitagabend für ihren Einsatz beim Juni-Hochwasser den Fluthelfer-Orden des Freistaates. Wehrleiter Gunter Kneiß und Oberbürgemeister Hubertus Wacker nahmen die Ehrungen vor.

Quelle: Kathrin Kabelitz

Eilenburg. Ging es doch am Freitag im Bürgerhaus vor allem um eins: den zahllosen Helfern, die beim Juni-Hochwasser in und um Eilenburg im Einsatz waren, Dank auszusprechen.

Aus diesem Anlass gesellten sich an einem solchen Abend, der traditionell im Zeichen des Jahresabschlusses der Feuerwehr stand, zum Blau der Uniformen der Floriansjünger die Farben von Technischem Hilfswerk, Polizei, Deutschem Roten Kreuz sowie die Vertreter von Stadt- und Kreisverwaltung und Kriseninterventionsteam.

Nachdenkliche Gesichter gab es, als Hubertus Wacker in Erinnerung rief, was sich in jenen Tagen abspielte. Als am 1. Juni die Pegel erst stiegen, dann fielen, als am Abend Entspannung in Sicht war, die sich tags darauf in Dramatik wandelte. "Was ich am 2. Juni, nachmittags im Katastrophenstab in Delitzsch zur Kenntnis nehmen musste, war beängstigend und erschreckend." Auf der Fahrt zurück seien ihm viele Gedanken durch den Kopf gejagt: Halten die Mauern und Deiche? Ist Eilenburg sicher? Gibt es neben den bekannten weitere Schwachstellen? Wollen wir versuchen, Eilenburg und Hainichen noch zu verteidigen? "Es ist nicht alles so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Dennoch: Wir haben im Wesentlichen die richtigen Entscheidungen getroffen." Und: "Ohne Ihren persönlichen Einsatz hätte es kein so gutes Ergebnis gegeben."

Dafür verantwortlich sind auch die Konsequenzen, die aus den Ereignissen 2002 gezogen wurden: "37 Millionen Euro in die Hochwasserschutzanlagen sind gut angelegtes Geld", so Wacker. Doch der OBM betonte auch: "Nach der Flut ist vor der Flut. Es wird immer wieder solche Katastrophen geben. Darauf müssen wir gut vorbereitet sein." Zehn Schwachstellen seien erkannt, sein Versprechen sei, dass diese möglichst bis 2015 beseitigt sind. Dies gehe aber nicht ohne das Mitwirken von Entscheidungsträgern. So, was die Nordflanke in Hainichen betrifft. Obwohl alle Eigentümer zugestimmt hätten, sei ein Planfeststellungsverfahren notwendig. "Ich hoffe, dass ich die Verantwortlichen überzeugen kann, das Verfahren zu verkürzen."

Die Ehrung galt an diesem Abend allen. Die Feuerwehr-Kameraden aber haben ihren Mitstreitern eins voraus: Sie haben seit Freitag den Fluthelferorden des Freistaates. Wehrleiter Gunter Kneiß hatte alle Hebel in Bewegung gesetzt. Erst am Vormittag waren die 68 Orden per Kurier in Eilenburg eingetroffen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.12.2013
Kathrin Kabelitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
17.11.2017 - 15:46 Uhr

Nordsachsenliga: Wacker Dahlen beim Vorletzten gefordert, Oschatz kann in der Kreisliga die Rote Laterne abgeben.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr