Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Ortsumgehungen für Bad Düben, Wellaune und Hohenossig im vordringlichen Bedarf
Region Eilenburg Ortsumgehungen für Bad Düben, Wellaune und Hohenossig im vordringlichen Bedarf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 16.03.2016
Die Ortsumgehung Wellaune hat vordringlichen Bedarf im neuen Bundesverkehrswegeplan. Quelle: LVZ
Anzeige
Nordsachsen

Der Bund will Verkehrsprojekte in Nordsachsen fördern. Darunter sind zahlreiche Ortsumgehungen, wie aus dem neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 hervorgeht, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde.

Vordringlichen Bedarf haben demnach geplante Umgehungsstraßen für Bad Düben (B 183), Wellaune (B 2) und Hohenossig (B 2). Eine für Krensitz (B 2) geplante Ortsumfahrung steht derweil im weiteren Bedarf. Ebenso der Ausbau der B 87 n zwischen Eilenburg und Torgau und die Ortsumfahrung Torgau.

Der Bundesverkehrswegeplan bündelt 1000 Vorhaben im Volumen von 264,5 Milliarden Euro. Rund die Hälfte soll in Autobahnen und Bundesstraßen fließen, weitere 41 Prozent entfallen auf Bahnstrecken. Rund eine Milliarde Euro ist für Vorhaben in Sachsen geplant. Am Montag soll eine Online-Bürgerbeteiligung starten.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bauprogramm 2016 des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr ist schwerpunktmäßig auf die Erhaltung und Erneuerung des vorhandenen Straßennetzes ausgelegt. Deshalb sollen in Nordsachsen in diesem Jahr neben den großen laufenden Neubauprojekten mehrere kleinere Vorhaben realisiert werden.

16.03.2016

Was die Mitglieder des Heimatvereins Kospa-Pressen, des Feuerwehrlöschzuges und andere engagierte Bürger aus vier Eilenburger Ortsteilen dieser Tage in der Landschaft vorfanden, hat sie fassungslos gemacht.

17.03.2016

Leipzig ist ab Donnerstag im Buchmessefieber. Auch Bibliothekare, Buchhändler und die Literaturfans aus Nordsachsen sind dabei. Und ahnen vielleicht nicht, dass so zwischen manchem Buchdeckel schon älterer Werke jede Menge Landkreis steckt und vielleicht auch in den Neuerscheinungen zu erkennen ist.

16.03.2016
Anzeige