Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Pächter und Gartenverein in den Eilenburger Weinberg-Gärten schließen Frieden
Region Eilenburg Pächter und Gartenverein in den Eilenburger Weinberg-Gärten schließen Frieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 03.07.2017
Tobias Röhniß begeistert sich für Blaue Wiener und neuerdings auch für Hasen-Kaninchen. Gemeinsam mit Vater Joachim bewirtschaftet er die Gartenparzelle, auf der der überdachte Freisitz jetzt direkt an der Laube angebaut ist. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Kaninchen sind da, ein Freisitz auch. Trotzdem ist einiges anders geworden. Vor allem aber ist wieder Frieden in der Eilenburger Gartenanlage Weinberg eingekehrt. Das wollen Tobias und sein Vater Joachim Röhniß zeigen. Denn im vorigen Sommer waren die Wellen um zu große Bauten und zu viele Kaninchen hoch geschlagen, gab es schon Post vom Rechtsanwalt, die Idee, vor Gericht zu ziehen. Doch dann wurde ein Kompromiss mit dem Gartenvorstand gefunden.

Zehn Kaninchen im Stall

Inzwischen ist der baulich umgesetzt: Der überdachte Freisitz, der nicht genehmigt worden war und die Auseinandersetzungen zwischen Pächtern und Gartenvereinsvorstand entzündete, ist an der einen Stelle ab- und direkt an die Laube angebaut. Es gibt nun nur noch Ställe, in denen zehn Kaninchen wohnen können. „Die hat uns der Vorstand auch schriftlich genehmigt. Damit bin ich zufrieden. Das ist auch gar nicht so schlecht. Denn 30 Kaninchen machen auch jede Menge Arbeit und ich arbeite nun mal im Drei-Schicht-System“, stellt der 27-jährige Junior fest. Der ist für die felligen Vierbeiner zuständig, begeistert sich vor allem für Blaue Wiener. Aber auch weiße Hasen-Kaninchen mümmeln jetzt im Stall. Tobias Röhniß hat sich die Leidenschaft fürs Kaninchen-Halter-Hobby sogar auf den Arm tätowieren lassen.

Gartenparadies

Seit März funktioniert die neue Gestaltung. Beim Umbau halfen Freunde. „Das machen wir im nächsten Jahr wieder“, witzelt Röhniß senior, der auf der Scholle den meisten Einsatz bringt, weil er als 65-Jähriger mittlerweile in Rente ist und mehr Zeit aufbringen kann. So blühen bunte Sommerblumen, wachsen die Gurken, Tomaten, Bohnen auf den Beeten. Üppig blühen die Rosen und Lilien im Kleingarten-Idyll. Außerdem gibt es neue Wohnungen für kleine Tiere. Aber erlaubte. Mehrere Birkenstämme ragen über dem Grundstück auf. Daran sind Nistkästen angebracht. Röhniß-Gärtner sind neugierig, wer dort wohl einzieht.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Eilenburger Imkerverein wird in diesem Jahr 120 Jahre alt. Am Wochenende wird das traditionelle Bienenfest im Tierpark gefeiert, an dessen Vorbereitung Almuth und Jürgen Weinert nach wie vor maßgeblich beteiligt sind, die es gemeinsam auf die längste Amtszeit als Vorsitzende bringen.

19.03.2018

10 Hektar Gelände plus anliegende Wiesenflächen und einige Gebäude, Abriss, Entsorgung, Sanierung – Familie Jetting hat sich einiges vorgenommen, um den alten Gutshof zum Reittherapiezentrum umzubauen. Immer wieder kommt Kritik auf, weil auf dem Grundstück angeblich zu wenig passiert.

03.07.2017

Premiere: Ihren Vortrag über den Presseler Weltenbummler Gustav Kögel hielt Stadtführerin Birgit Rabe beim Treffen des Schwerhörigenvereins Eilenburg zum ersten Mal. Die Besucher erfuhren Erstaunliches: Vor mehr als 120 Jahren schaffte Kögel die Weltumrundung zu Fuß.

29.06.2017
Anzeige