Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Per Mouse-Klick gegen Stromausfall
Region Eilenburg Per Mouse-Klick gegen Stromausfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 19.05.2015
Daniel Hoferichter, Leiter Anlagenmanagement Bad Düben, gibt Einblick ins Innere der neuen Trafostation. Quelle: Heike Liesaus

In einem Graben nahe des Doberschützer Gemeindeamtes sind am Mittwoch vor dem Einheitsfeiertag Flammen von Gasbrennern zu sehen. Denn deren Hitze lässt spezielle Folienschläuche schrumpfen. Anschlussmuffen werden so gegen Feuchte abgedichtet. Mitarbeiter des Audenhainer Elektroservice-Unternehmens Haupt installieren gerade die Anschlüsse an die neue Trafostation, die seit 3. September an dieser Stelle steht. Sie macht die aus dem Jahr 1985 stammende Vorgängerin überflüssig. "Diese Gebäudestation entsprach nicht mehr dem Stand der Technik", erklärt Daniel Hoferichter, Leiter des Anlagenmanagements Bad Düben bei Mitnetz-Strom. In der Netzregion Westsachsen betreibt der Energieversorger immerhin 4672 Trafostationen. "Trotzdem ist diese hier in Doberschütz für uns immer noch etwas Neues", stellt Hoferichter fest. Denn sie kann ferngesteuert werden. Wenn Störungen auftreten, sind diese in der Netzleitstelle Taucha zu erkennen. Dort kann dann sofort reagiert und per Funk auf eine funktionierende Leitung umgeschaltet werden, ohne dass ein Mitarbeiter direkt an die Trafostation in der Breiten Straße kommen muss. Auf diese Weise bekommen die Anlieger im Fall von Störungen im Mittelspannungsnetz schneller wieder Strom. Die Station in Doberschütz ist eine von mittlerweile fünf fernschaltbaren Trafostationen im Landkreis. Die anderen stehen in Jesewitz, Dommitzsch, Klingenhain und Beilrode.

Vorerst hatten Anlieger in Doberschütz am Mittwoch vor dem Feiertag Abschaltzeiten zu überstehen. Weitere wird es noch am kommenden Mittwoch geben. Das erklärt Ronny Münch, Bauleiter bei der Firma Haupt. Für etwa drei bis vier Stunden werden die Stromkunden abschnittsweise vom Netz getrennt, wenn die Kabelstränge an die neue Station angeschlossen werden. Im Zuge des Ersatzes werden rund ein Kilometer Mittel- und 100 Meter Niederspannungskabel entlang der Breiten Straße und der Eilenburger Chaussee neu verlegt. Insgesamt kostet das Projekt 110 000 Euro.

Aber es würden nicht alle neuen Trafostationen mit Fernsteuerung ausgerüstet, ist von Daniel Hoferichter zu erfahren. Doch die in der Breiten Straße sei ein wichtiger Knotenpunkt im Mittelspannungsnetz zwischen den Umspannwerken Bad Düben und Eilenburg. Sie kann bei Bedarf die Stromversorgung für rund 2500 Kunden und 65 Trafostationen in der Region absichern.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.10.2013

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klaus Beggel ist derzeit der neuntbeste Schäfer Deutschlands. Beim Bundesleistungshüten, das im brandenburgischen Storkow stattfand, war der 64-Jährige gegen zehn Kollegen angetreten.

19.05.2015

Laut war's und auch sonst taugten Rocker nicht als Vorbilder in Sachen des gesunden Lebensstils - alles nicht gut für die Ohren. Ein Hörautomat übermittle nun zwar Signale direkt ans Gehirn, aber "der versteht leider nichts von Musik", erklärte Christian Kunert, alias Kuno.

19.05.2015

Es war der fünfte Muldepokallauf, der am Sonnabend in Eilenburger an der Kastanienallee stattfand. Erneut hatten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr lange auf das Event vorbereitet.

19.05.2015
Anzeige