Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polen-Mobil bereitet Eilenburger auf Auslandsgäste vor

Polen-Mobil bereitet Eilenburger auf Auslandsgäste vor

"Witaj Polsca, dziekuje, prosze" - "Willkommen in Polen, danke, bitte". Einige wichtigste Vokabeln sind gleich auf dem Lack des Polenmobils zu entziffern und somit nebenbei zu erlernen.

Voriger Artikel
Ungarinnen pflegen Eilenburger Senioren
Nächster Artikel
Nächste Woche ist Schluss: Eilenburger Ratskeller-Wirt wirft das Handtuch

Susanne Albani und Manfred Mack vom Polenmobil stimmen die Tschanter-Schüler auf den Besuch aus Pudliszki ein.

Quelle: Heike Liesaus

Susanne Albani und Manfred Mack steuerten das nagelneue Gefährt auf den Schulhof der Eilenburger Tschanter-Oberschule. Diese führt die 2001 noch von der Mittelschule Eilenburg-Ost begründete Schulpartnerschaft mit dem polnischen Pudliszki fort. Einmal im Jahr ist Schüleraustausch. Entweder kommen junge Polen nach Eilenburg, oder die Muldestädter reisen ins Nachbarland. Am Montag ist es wieder so weit: Besuch aus Pudliszki wird erwartet. 16 Tschanter-Schüler aus der sechsten bis achten Klasse werden gemeinsam mit ihren Eltern Gastgeber ihrer Altersgenossen sein. Und weil der Kontakt für jede Schülergeneration etwas Neues ist, gab es für sie einen extra Vorbereitungstag mit dem Polenmobil. Das hat das Deutsche Polen-Institut auf die Reise geschickt, um Schülern das Nachbarland näher zu bringen. In Eilenburg war erste Station. Das Mobil hatte hier quasi Vorpremiere. Denn richtiger Start ist im Oktober. "Schon jetzt haben sich 55 Schulen angemeldet", erklärte Susanne Albani vom Mobil-Team. Das Auto ist für seine deutschlandweite Tour voll beladen mit Materialien. Die Besatzung will landeskundliche, historische, kulturelle und politische Inhalte vermitteln, auf Polen neugierig machen. Auch die polnische Sprache wird nähergebracht. "Wir haben ein Spiel mit einer begehbaren Landkarte gespielt", erzählten die Tschanter-Schüler in der Pause. Sogar ein Lied auf Polnisch haben sie für die Begrüßung geübt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.09.2015

Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
18.12.2017 - 07:48 Uhr

Aussprache der Mannschaft, Trainer sitzt weiter fest im Sattel

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr