Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Polizei ermittelt nach Einbrüchen in Eilenburg und Delitzsch
Region Eilenburg Polizei ermittelt nach Einbrüchen in Eilenburg und Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 04.10.2017
Symbolbild. Quelle: Chris Gossmann
Anzeige
Eilenburg/Delitzsch

Ein Einbruch misslang, zwei gelangen – in allen Fällen ermittelt die Polizei in Eilenburg und Delitzsch:

In Nacht zum Mittwoch hörte ein Anwohner (30), der von seiner Wohnung auf die Leipziger Straße in Eilenburg blicken konnte, gegen 1.45 Uhr Geräusche und beobachtete zwei Personen an der Apotheke. Einer hantierte an der Schiebetür, der andere stand „Schmiere“ hinter dem Geländer. Sofort rief der Zeuge die Polizei. Während er telefonierte, rannten beide weg und kehrten kurz darauf wieder zum Tatort zurück; einer hielt einen länglichen Gegenstand in der Hand. Wenig später gelang es einem der Täter, die Tür zu öffnen, um dann in das Geschäft einzudringen. In der Apotheke war er wohl nur etwa zwei Minuten; dann kam die Polizei.

Die beiden Männer flüchteten zunächst in Richtung Wallstraße, dann zur Großen Mauerstraße. Dies teilte der 30-jährige Zeuge den Beamten mit und konnte dann noch folgende Personenbeschreibung abgeben:

etwa 28 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, hellere Haare, zum Pferdeschwanz gebunden – trotz Mütze erkannt, trug schwarze Bekleidung: Hose, Jacke, Handschuhe, Schuhe, Mütze – eventuell auch Sturmmaske; Gesichtshaut war zum Teil erkennbar, schwarzer Rucksack.

: etwa 30 Jahre alt, ca. 1,85 m groß, helle Gesichtshaut, trug schwarze Bekleidung: Hose, Jacke, Handschuhe, Schuhe, Mütze, hatte schwarzen Rucksack bei sich.

Polizeibeamte stellten dann fest, dass mittels eines unbekannten länglichen Gegenstandes die beiden Schiebetüren im unteren Bereich aus den Führungen gehebelt wurden, so dass sich die Türen nach innen drücken ließen. Durch diese Öffnung drang der „Kleinere“ in die Apotheke ein. Aus dieser stahl er eine niedrige zweistellige Summe. An der Schiebetür hingegen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Suche nach den Einbrechern in der Umgebung verlief bisher ergebnislos. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Einbruch in Bäckerei offenbar gescheitert

Mittels Aufbohren des Türschlosses der Eingangstür wollte in der gleichen Nacht zum Mittwoch gegen 3.20 Uhr ein unbekannter Täter in eine Bäckerei-Filiale in der Leipziger Straße in Eilenburg eindringen. Dies misslang, ein Teil des Bohrers blieb im Schloss stecken. So verschwand der Einbrecher wieder. Das blockierte Schloss entdeckte dann morgens eine Angestellte (48) und verständigte die Polizei.

Unbekannte erbeuten in Spielothek Geld

Auch in Delitzsch laufen nach einem Einbruch in eine Spielothek in der Sachsenstraße Ermittlungen der Polizei. Mitarbeiter einer Wachschutz-Firma hatten in der Nacht zum Mittwoch gegen 3.15 Uhr sowohl die Polizei als auch eine Verantwortliche der Spielothek über einen Einbruch informiert. Polizeibeamte waren am Tatort und stellten fest, dass die untere Scheibe der Eingangstür zerstört worden war. Auf diese Weise waren die Täter ins Gebäude gelangt und hatten den Kassenbereich hinter der Theke durchwühlt. Dabei stießen sie auf eine Geldkassette, nahmen diese mit und verschwanden. Die Einbrecher erbeuteten eine vierstellige Summe. Zudem richteten sie Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro an. Die Ermittlungen laufen.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für viele Mädchen ist der Umgang mit Pferden ein Traum. Bei Elisabeth Schreiber aus Luppa ist daraus ein Traumjob geworden. Sie lernt Pferdewirtin im Gestüt Graditz.

07.10.2017

Nach dem Weggang der langjährigen Pfarrerin Dorothea Preisler war die Pfarrstelle in Audenhain lange vakant. Nun ist eine Lösung gefunden. Teresa Förtsch steht für die Dauer eines Jahres für Gottesdienste, Gemeindekreise, Besuche und Seelsorge zur Verfügung.

04.10.2017

Mehrere Container wurden voll, als Gymnasiasten, Remondis Eilenburg und der Verein Heimatherzen gemeinsam eine wilde Mülldeponie an der Wurzener Landstraße beräumten. Die Hoffnung: Dass am sauberen Fleck künftig kein Müll mehr in der Natur entsorgt wird.

06.10.2017
Anzeige