Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Polizei sucht Zeugen
Region Eilenburg Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 03.02.2010
Anzeige

g. In Höhe Heideckerweg war gegen 5.35 Uhr ein Transporter Mercedes Vito in Richtung Torgau unterwegs. Ihm kam eine Fahrzeugkolonne entgegen. Das unbekannte Auto scherte aus, streifte den Mercedes und beschädigte ihn.

Ebenfalls gestern, gegen 5.50 Uhr, wurde ein BMW beschädigt. Er war auf der B87 von Leipzig in Richtung Eilenburg unterwegs. Zwischen den Bahnübergängen kam ein unbekanntes Auto auf seiner Seite der Straße entgegen. Dabei könnte es sich um ein kleines helles Fahrzeug, eventuell einen VW Caddy, handeln, so die Polizeimitteilung. Es streifte den BMW. Auch hier flüchtete der Fahrer.

Im Zeitraum von Montag, 15.15 Uhr, und gestern, 10.30 Uhr, parkte ein Ford Escort in der Weinbergstraße in Eilenburg in Höhe Hauses Nummer 41. In dieser Zeit beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug den Pkw. Der Verursacher flüchtete. Vermutlich war das Auto rückwärts unterwegs, so die Meldung.

Zeugen, die Hinweise zu den genannten Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich unter Angabe der jeweiligen Vorgangsnummer an das Revier Eilenburg, Telefonnummer 03423/6440 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

 

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpCkwkqa20100131105114.jpg]
Eilenburg. In Eilenburg wird es künftig keine Sperrmüllsammlungen mehr geben. Die Muldestadt stellt auf ein kostenloses Bringe- und kostenpflichtiges Abholsystem um.

03.02.2010

 

Dessau/Eilenburg/Delitzsch. Beamten des Revierkriminaldienstes des Polizeireviers Anhalt-Bitterfeld ist es in Zusammenarbeit mit Beamten des Polizeireviers Delitzsch gelungen, eine Serie von Bombendrohungen aufzuklären.

01.02.2010

Zur Situation der Rückforderung von Abfindungen im Gesamtvollstreckungsverfahren über das Vermögen der Eilenburger Chemiewerke AG wandte sich das Büro des Gesamtvollstreckungsverwalters erneut an die Öffentlichkeit.

01.02.2010
Anzeige