Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Radfahrer in Sprotta-Siedlung wünschen sich mehr Sicherheit

Radfahrer in Sprotta-Siedlung wünschen sich mehr Sicherheit

Doberschütz. Der Radweg von Eilenburg bis Doberschütz /Rote Jahne ist so gut wie sicher, teilte gestern der Doberschützer Bürgermeister Roland Märtz (CDU) der Kreiszeitung auf Anfrage mit.

. „So können wir ein Stück mehr Sicherheit für alle Anwohner und alle Radfahrer schaffen“, sagte er. Märtz habe von allen Eigentümern eine Baugenehmigung erhalten, die er auch so dem Straßenbauamt übergeben habe. So würde er mit recht guten Chancen rechnen, dass es 2011 wirklich los geht.

Anders sieht es da mit dem Radweg von Sprotta-Siedlung nach Doberschütz aus, hier werde vorerst nichts geschehen. Ein bisschen besser seien die Aussichten allerdings für den Radweg von Sprotta-Siedlung nach Paschwitz, jedoch würden sich dort an der B87 einige Eigentümer quer stellen, die ihr Grundstück nicht für eine solche Baumaßnahme hergeben wollen würden. Diese Eigentümer würden hier oft gar nicht selbst wohnen, so dass für sie der Radweg und die damit einhergehende Sicherheit keine große Rolle spielen würden. Jetzt müsse man ein Planfeststellungsverfahren abwarten. „Sie hoffen darauf, dass hier einmal eine Wohngegend entsteht“, so der Bürgermeister. Märtz steht dem aber skeptisch gegenüber, da eher mit einem Bevölkerungsschwund statt mit einer Zunahme zu rechnen sei.

Vor allem die Bewohner von Sprotta-Siedlung kämpfen seit Jahren für Fahrradwege, da sie die Verkehrssituation gerade für Kinder als sehr gefährlich einstufen. „In Sprotta selbst ist das kein Problem, da sind ja Wege vorhanden, aber auf der Torgauerlandstraße muss man stark aufpassen. Dieses Thema wird hier überall im Ort stark diskutiert“, sagt Giesela Herrmann, Leiterin der Kita Sprotta. Andere Stimmen betonen zwar ebenfalls die Dringlichkeit von Radwegen, sprechen aber auch von einem Platzproblem auf der ohnehin zum Teil schon schmalen B87.

Magdalena Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr