Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rätsel um Deckengemälde in Eilenburg

Stadtmuseum Rätsel um Deckengemälde in Eilenburg

Zum bedeutendsten Gemälde Eilenburgs in der Renaissancestube im Obergeschoss des Museums hat Andreas Flegel Zweifel. Der Museumschef will darüber in der ersten Sonntagsschule anno 2016 sprechen.

Wer ist dieser Mann mit dem Hund im Deckengemälde und was macht er? Die Antwort und vieles andere verrät Museumsleiter Andreas Flegel am Sonntag.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Um „Das bedeutendste Kunstwerk Eilenburgs“ macht Museumschef Andreas Flegel im Vorfeld der ersten Sonntagsschule anno 2016 in seinem Haus ein kleines Geheimnis. Flegel hat wiederum eine ganz besondere Lehrstunde vorbereitet, will bei dieser Gelegenheit auch einige Zweifel los- und Fragen aufwerfen.

Diese ranken sich um das Deckengemälde in der Renaissance-Stube im ersten Obergeschoss des Museums im Roten Hirsch an der Torgauer Straße 40. Die Malerei stammt vermutlich aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, als Eilenburg von den Ereignissen des Dreißigjährigen Krieges heimgesucht wurde. 1642 hatten die schwedischen Truppen den Roten Hirsch zu ihrem Hauptquartier auserwählt. Doch bildete die heitere, idyllische Darstellung der vier Jahreszeiten mit dem ovalen Bild in der Mitte, das musizierende und Wein trinkende Frauen zeigt, tatsächlich den Hintergrund für rauschende Feste der Besatzer? Bei Historiker Flegel tun sich bezüglich der figürlichen Deckenbemalung, die als das bedeutendste Kunstwerk der Muldestadt gilt und auch sachsenweit in dieser Form einmalig ist, noch einige Fragen auf, auf die er in der Reihe Sonntagsschule im Museum am Sonntagvormittag Antworten sucht und vielleicht auch findet.

Die beliebte Sonntagsschule gibt es übrigens mittlerweile seit acht Jahren in der Muldestadt. Im März 2008 gab der Bad Dübener Günter Tempelhof den Auftakt, indem er sich der Persönlichkeit des Schwedenkönigs Gustav Adolf, dessen Leichnam im November 1632 für eine Nacht im Gasthof Roter Hirsch aufgebahrt wurde, widmete.

Am Sonntag finden im Museum auch das Osterbasteln und der Osterbasar (13 bis 17 Uhr) parallel zur aktuellen Oster-Sonderschau statt. Deshalb beginnt die Sonntagsschule mit Andreas Flegel ausnahmsweise schon um 11 Uhr.

Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig läuft. Hier abstimmen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
07.03.2017 - 08:26 Uhr

RSV bezwingt Eilenburg II mit 3:0. Glesien verliert Derby und steckt weiter tief im Abstiegskampf.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr