Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Ratskeller in Eilenburg dicht
Region Eilenburg Ratskeller in Eilenburg dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.07.2018
Der Ratskeller in Eilenburg ist geschlossen. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Seit einer Woche ist es unübersehbar: Der Eilenburger Ratskeller ist dicht. Pächter Peter Steinberg, der das Lokal im Frühjahr 2017 übernahm, hat am vorigen Freitag letztmalig mit seiner Frau Sindy im Ratskeller Gäste bewirtet.

Mehrere Gründe für Kündigung

„Wir haben aus zwei Gründen die Entscheidung zur Schließung getroffen“, erzählt er. „Der erste wird jedem verständlich sein. Wir vergrößern uns als Familie. Meine Frau erwartet zu unserer fünfjährigen Tochter noch Zwillinge. Wir entscheiden uns mit der Schließung unseres Lokales hier in Eilenburg bewusst für die Familie. Ohne meine Frau fehlt im Ratskeller Zur Steinhoe einfach die Seele“, so der gelernte Koch und Gastronom.

Peter Steinberg gibt den Eilenburger Ratskeller auf. Quelle: Heike Liesaus

Der zweite Grund: Nach guten Zeiten blieben in den vergangenen Wochen aber immer mehr Eilenburger dem Lokal fern, sodass Steinberg die Reißleine zog. „Ich habe bei der Stadt meinen Vertrag für den Ratskeller fristgerecht gekündigt. Ende August ist Schluss“, so der 33-Jährige, der aus einer Eilenbuger Gastronomenfamilie stammt und in Bucha in der Dahlener Heide mit seiner Familie wohnt. Das Ehepaar hatte vor der Übernahme des Ratskellers im schweizerischen Wallis ein Restaurant geführt. Zudem arbeitet Peter Steinberg als Mietkoch.

Für seine drei beschäftigten Mitarbeiter habe er sich gekümmert. Für alle drei konnte er neue Anstellungen besorgen. Es sei aber schlimm, was derzeit in den sozialen Netzwerken über den Ratskeller und ihn geschrieben werde. „Wer noch Gutscheine für unser Lokal besitzt, kann sich unter der Telefonnummer 015771062763 an mich wenden“, erklärt der Gastronom. Im Gespräch werde sich bestimmt eine Lösung finden lassen.

OBM Scheler bedauert Rückzug

Eilenburgs Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) erklärte auf Anfrage, dass die Kündigung von Peter Steinberg zum 31. August der Stadtverwaltung vorliege. Die Stadt bedauere den Rückzug des Ehepaares sehr. Wann und ob die Pacht für den Ratskeller mit seinem Freisitz nach August ausgeschrieben oder anderweitig vergeben werde, dazu war noch nichts von Julia Böhm, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus, zu erfahren. Dazu sei es zu früh.

In diesem Jahr lag erstmals beim Eilenburger Stadtfest die gastronomische Organisation im Bereich des Marktes in den Händen von Peter Steinberg. Bei der Auswertung des Festes im Tourismus- und Gewerbeverein fehlte er. Vielleicht war das schon ein Rückzugsanzeichen.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Obwohl der Dreißigjährige Krieg ein trauriges Thema ist, kann es für Kinder bei einer Führung durch die Sonderschau im Eilenburger Museum spannend werden. Dafür sorgt Mitarbeiterin Franziska Trump.

07.07.2018

Caroline Krause (32) ist einfach ist nur dankbar. Ihr Kind lag in der Beckenendlage und konnte im Krankenhaus in Eilenburg trotzdem ohne Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden.

10.07.2018

Die Kleidung eines vergesslichen Siebenjährigen nahe einer Kiesgrube bei Zschepplin haben einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Neben Suchhunden kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

05.07.2018
Anzeige