Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Razzia bei Eilenburger NPD-Stadtrat
Region Eilenburg Razzia bei Eilenburger NPD-Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 25.03.2015
Paul Rzehaczek, NPD-Stadtrat
Eilenburg

Rzehaczek und andere JN-Mitglieder stehen unter Verdacht, Schulen unbefugt betreten und für eine Nazi-Kampagne politisches Werbematerial im Rahmen der sogenannten "Anti-Drogen-Tour" der NPD-Jugendorganisation verteilt zu haben, und zwar gegen den Willen der Schulleiter. Im Mittelpunkt der Kampagne steht der "Platzhirsch". Dahinter steckt ein Neonazi im Hirschkostüm, der Schulen besucht. Dieser verteilt die Schülerzeitung "Platzhirsch", in der es zwar um die Droge Crystal Meth geht, aber nicht nur. Der Großteil der Seiten ist mit rechtsextremer Propaganda gefüllt.

Bei der Polizei-Aktion wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft Chemnitz und des Operativen Abwehrzentrums insgesamt sechs Wohnungen sowie die Geschäftsräume der JN Sachsen durchsucht. Darunter war auch die Wohnung des Döbelner NPD-Stadtrates Stefan Trautmann. Er ist der Vize von Rzehaczek bei den Jungen Nationaldemokraten. Die Beamten beschlagnahmten diverses Beweismaterial wie PCs, Laptops, Mobiltelefone sowie digitale Speichermedien. Diese werden jetzt ausgewertet. Die Behörden werfen der Jugendorganisation der NPD Hausfriedensbruch vor.

Zuletzt hatte Rzehaczek den "Spaziergang" durch Eilenburg organisiert und Stimmung gegen die Asylpolitik gemacht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.03.2015

Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Aussage des Eilenburger Stadtoberhaupts, dass als Standort eines Asylheims auch Ortsteile wie Wedelwitz, Kospa oder Zschettgau in Frage kommen, hatte für viele Nachfragen im Eilenburger Rathaus gesorgt.

25.03.2015

Die Asylpolitik war bei der jüngsten Einwohnerversammlung in Eilenburg-Mitte im Gespräch. Bei diesem Treffen war diesmal neben dem Oberbürgermeister als Gesprächspartner der Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter (CDU) dabei.

24.03.2015

Vor einem Jahr hatte die Muldestadt keinen - jetzt hat sie zehn. Bildhauer Gunter Demnig verlegte am Montag in der Bergstraße, Am Ehrenfriedhof und in der Eckartstraße fünf neue Stolpersteine.

23.03.2015