Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Region Eilenburg bei Ärzten überversorgt
Region Eilenburg Region Eilenburg bei Ärzten überversorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 12.03.2018
Viele Patienten sitzen in einem Wartezimmer. Quelle: picture alliance / dpa
Eilenburg

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) sieht den Planungsbereich Eilenburg, zu dem neben der Muldestadt auch Bad Düben und Taucha sowie die Gemeinden Zschepplin, Jesewitz, Laußig und Doberschütz gehören, als überversorgt an.

Hoher Versorgungsgrad

„Der aktuelle Stand der Bedarfsplanung weist einen Versorgungsgrad von 111 Prozent aus“, teilt Katharina Bachmann-Bux, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit in der KVS-Landesgeschäftsstelle, auf Anfrage der LVZ mit. Versorgungslücken in der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung seien sowohl im hausärztlichen wie auch im fachärztlichen Bereich nicht zu erkennen.

So viele Hausärzte gibt es

Derzeit sind insgesamt 37 Hausärzte – niedergelassen oder vertragsarztrechtlich angestellt – im Planungsbereich tätig. Freie Arztstellen stehen keine zur Verfügung. Mit Beschluss vom 31. Januar 2018 seien durch den Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen Sachsen für den Planungsbereich Zulassungsbeschränkungen angeordnet worden. Das bedeutet, dass keine weiteren Zulassungen mehr möglich sind.

Bachmann-Bux gibt zu bedenken, dass sich die KVS allein zur ambulanten vertragsärztlichen Versorgung äußern kann.

Von Matthias Klöppel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Osterbasteln in Schnaditz hat kreative Besucher aller Altersgruppen begeistert. Unter fachkundiger Anleitung haben Kinder und Erwachsene Dekorationen und kleine Geschenke hergestellt. Bis zum Abend konnte gemalt, gefaltet oder geflizt werden.

15.03.2018

Mockrehna ist mit Anschluss an die S-Bahn von und nach Leipzig, Oberschule, Sparkasse und Einkaufsmöglichkeiten gut aufgestellt, weist aber Defizite in puncto Einwohnerzahl. Dieses Manko könnte eine engere Kooperation mit Doberschütz ausgleichen. Was die Bürgermeister von der Idee halten – die LVZ hat nachgefragt.

15.03.2018

Perfektes Timing: Pünktlich zur Jahreshauptversammlung steht bei der Eilenburger Feuerwehr die neue Drehleiter vor der Tür. Neue Technik für die Kameraden, die im vorigen Jahr zu 381 Einsätzen gerufen wurden.

11.03.2018