Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Roland Märtz gewinnt Bürgermeisterwahl in Doberschütz

Roland Märtz gewinnt Bürgermeisterwahl in Doberschütz

Kurz nach 19 Uhr waren gestern auch die Stimmen der Briefwähler ausgezählt und das Votum der Doberschützer in Sachen Bürgermeisteramt stand fest. 83,25 Prozent für den bisherigen Inhaber Roland Märtz (CDU) und 16,75 Prozent für Herausforderin Kathrin Niedermanner, die für die Sozialdemokraten ins Rennen gegangen war.

Doberschütz. 2162 gültige Stimmen wurden insgesamt abgegeben. Die Beteiligung der 3750 Wahlberechtigten in der Gemeinde Doberschütz lag damit bei 58,79 Prozent. Das war etwas weniger, als Märtz erwartet hatte. Sein Tipp lag bei 60 bis 70 Prozent. Aber er zeigte sich trotzdem zufrieden. „Das tolle Wetter war sicher nicht daran schuld, dass wir knapp darunter blieben.“ Noch gegen 16 Uhr hätte die Beteiligung in den acht Wahllokalen, die er alle besuchte, um sich zu informieren, bei etwa 50 Prozent gelegen.

„Ich denke, es wird schon von den Bürgern honoriert, wenn man mit offenem Herzen und ehrlich durch die Welt geht. Das ist sicher ein gewisser Dank für die geleistete Arbeit“, freute sich Märtz über den Wahlausgang. Denn der 50-Jährige erlebte eine Bürgermeisterwahl zum fünften Mal als Kandidat. Er amtierte einmal haupt- und einmal ehrenamtlich in Wöllnau, trat zum dritten Mal in Doberschütz an. „Und ich sehe das auch als gewissen Vertrauensvorschuss für die kommenden sieben Jahre.“ Dabei wisse er die Gemeinde inzwischen in einem relativ ruhigen wirtschaftlichen Fahrwasser.

Kathrin Niedermanner zeigte sich als faire Verliererin. Sie war beim Anruf der Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung bereits unterwegs, um Märtz zu gratulieren. Denn der feierte, nachdem alle Stimmen gezählt waren, im Haus der Gemeindeverwaltung, wie angekündigt, die von Sieg oder Niederlage unabhängige Wahlparty „mit Sekt, Bier, Brötchen und etwas Gemüse“. „Als Sportlerin kann ich damit umgehen. Ich will alles Gute für die nächste Amtszeit wünschen“, sagte Niedermanner. „Die Leute wissen, was sie an ihm haben. Er hat gute Arbeit geleistet“, wertete sie das Ergebnis. „Möglicherweise wären noch Punkte drin gewesen, wenn mehr Zeit geblieben wäre, Wahlplakate anzubringen oder eine Versammlung abzuhalten. Der Entschluss anzutreten, fiel dafür zu spät. Aber in Endeffekt hätte das nichts geändert. Wichtig ist mir: Man kann nicht meckern, wenn man nichts macht.“

Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
24.08.2017 - 06:49 Uhr

Der Fußball-Verband der Stadt organisiert 6500 Spiele pro Jahr. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer des Fußballverbandes der Stadt Leipzig Uwe Schlieder. 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr