Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Roter Hirsch wird zu Bachhus

Roter Hirsch wird zu Bachhus

Zehn Jahre Mallorca - jetzt Eilenburg. Für Anastasios Katsikas ist es die Rückkehr in die zweite Heimat. Der Grieche, der vor dem Ausflug auf die Balearen-Insel bereits rund 30 Jahre in Deutschland lebte, übernimmt gemeinsam mit seinem Sohn den Roten Hirsch in Eilenburg.

Voriger Artikel
Senioren-Selbsthilfe: Torgauer wollen Projekt in Eilenburg starten
Nächster Artikel
Glauchaer Kinder schreiben an Bundestags-Präsidenten: Wir wünschen uns einen Damm

In ein griechisches Lokal gehört die Akropolis: Anastasios Katsikas (links) und Sohn Alexandros.

Quelle: Kathrin Kabelitz

Eilenburg. Damit endet die fast einjährige Suche der Sparkasse Leipzig nach einem neuen Pächter. Die Eröffnung ist für Mitte Januar geplant.

Im Januar 2013 war es, als Marcus Schneider, der knapp vier Jahre die Regie im Roten Hirsch führte, das Aus verkünden musste. Nun versucht mit Anastasios Katsikas erstmals ein Nicht-Deutscher sein Glück in der sächsischen Provinz. Der 55-Jährige geht das Vorhaben mit großem Optimismus an: "Griechische Lokale laufen überall, warum also nicht auch hier?" Sohn Alexandros (34), der für einige Monate in einer Eilenburger Pizzeria arbeitete, war auf die Immobilie aufmerksam geworden. "Gutes Lokal, guter Platz" - mit diesen Worten holte er seinen Vater, der schon Restaurants in Frankfurt, Hamburg und Ostdeutschland betrieb, in die Muldestadt. Der schaute sich um und war begeistert.

Mittlerweile haben die beiden mit der Umgestaltung begonnen. Das große Ganze soll bleiben, der Unterschied zu vorher wird im Detail liegen, Denn typisch griechisch bedeutet auch landes-typische Küche und mediterranes Flair. Für Anastasios Katsikas heißt das: viel Dekoration. Blumen, Bilder mit griechischen Motiven, Statuen, Teppiche, dazu ein, zwei Bildschirme an der Wand, die dem Gast das Land mit seinen Sehenswürdigkeiten und Landschaften näher bringen sollen.

Katsikas weiß sehr wohl, in welch geschichtsträchtigem Gebäude er die Gaststätte betreiben wird. "Ich habe schon einiges darüber gelesen", sagt er. Der um 1562 errichtete Gasthof zählt immerhin zu den bedeutendsten Renaissance-Bauwerken der Stadt Eilenburg und war zur damaligen Zeit eines der wenigen Häuser in Steinbauweise. Immer wieder wird das Gebäude mit dem Schwedenkönig in Verbindung gebracht. Nachdem er bei Lützen gefallen war, wurde Gustav II. Adolf 1632 im Roten Hirsch aufgebahrt. Im Oktober 1997 kaufte die Sparkasse Delitzsch-Eilenburg die marode Immobilie, um sie zu sanieren. Sechs Jahre sollten vergehen, ehe das Gebäude, das zudem das Museum beherbergt, 2003 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich war.

Allerdings wird das Lokal nun seinen Namen verlieren und Bachhus heißen. Das Gebäude als solches soll den Schriftzug Zum Roten Hirsch aber offenbar behalten. "Wir sind uns der Historie schon bewusst", so Andrea Drese, Sprecherin der Sparkasse Leipzig. "Aber wir müssen dem neuen Pächter natürlich die Chance geben, dass er für das Lokal einen Namen wählt, der den Charakter der griechischen Küche auch transportiert." Bacchus ist ursprünglich die lateinische Form von Bakchos, einem Beinamen des Dionysos, des Gottes, des Weines und des Rausches in der griechischen Mythologie.

Der neue Wirt will mehrmals im Jahr griechische Abende anbieten. "Wir haben eine gute Küche, sind freundliche Leute und machen Stimmung", fasst der Athener seine Philosophie zusammen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.12.2013

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr