Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Schnelles Surfen: LTE für 300 Haushalte und Betriebe in Eilenburg-Ost
Region Eilenburg Schnelles Surfen: LTE für 300 Haushalte und Betriebe in Eilenburg-Ost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 20.05.2017
Ein Handy, das den schnellen Datenfunk LTE unterstützt. Quelle: dpa
Anzeige
Eilenburg

Vom schnellen mobilen Internet LTE profitieren jetzt 300 Haushalte und Betriebe in Eilenburg-Ost. Das teilte die Deutsche Telekom am Mittwoch mit. Diese hätten einen Anschluss ans LTE-Netz der Telekom bekommen. LTE (Long Term Evolution) steht für hohe Sprachqualität und schnelle Datenübertragung. Bisher war das Mobilfunknetz in Eilenburg vor allem auf Sprache ausgelegt. „Unsere Kunden wollen immer und überall auf das Internet zugreifen können“, sagt Walter Goldenits, Technik-Chef der Telekom Deutschland.

In Deutschland hat sich der Anteil der mobilen Internetnutzer in den vergangenen sechs Jahren von 20 Prozent auf 68 Prozent erhöht. Damit werde die Möglichkeit, auf das mobile Internet zugreifen zu können, für eine Kommune zum wichtigen Standortvorteil. Smartphones können LTE lesen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Eilenburger Tierpark freut sich über dreifachen Storchennachwuchs. Keine Selbstverständlichkeit, werden hier doch an sich nur Tiere aufgenommen, die in der freien Natur nicht überleben können. Damit findet eine besondere Liebesgeschichte vom Vorjahr ihre Fortsetzung.

20.05.2017

Die Wohneigentumsquote im Landkreis Nordsachsen liegt bei 48 Prozent. Das teilte jetzt das Pestel-Institut mit, das eine deutschlandweite Studie zu dem Thema durchgeführt hat.

20.05.2017

Darauf wurde im Eilenburger Museum lange hingearbeitet. Nun wird die Ausstellung aufgebaut. Am Sonnabend können die Gäste zur Museumsnacht kommen. Dann geht es wie schon beim wissenschaftlichen Symposium tagsüber um „Eilenburg, Eulenburg, Ilburg und die Heinzelmännchen“. Außerdem wird Kunst für den guten Zweck versteigert.

17.05.2017
Anzeige