Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Schuppen brennt in Audenhain
Region Eilenburg Schuppen brennt in Audenhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 28.06.2017
Die Kameraden mehrerer Feuerwehren waren jetzt in Audenhain gefordert (Symbolfoto). Quelle: dpa
Audenhain

Am Dienstagabend kurz nach 20 Uhr brannte es in einem Schuppen am Schwarzen Graben in Audenhain, in dem Holzscheite gelagert waren. Wie die Freiwillige Feuerwehr in Mockrehna informierte, konnte das Feuer mit 500 Liter Wasser gelöscht und somit Schlimmeres vermieden werden. Der Schuppen befand sich in der Nähe eines Wohnhauses.

Polizei und die Feuerwehr sahen sich um Umfeld des Brandortes um und stellten fest, dass möglicherweise ein in der Nähe des Brandortes stehender, noch heißer Grill der Ausgangspunkt gewesen sein könnte, teilte die Polizeidirektion in Leipzig am Mittwoch mit. Die endgültige Ursache werde jetzt von Experten geklärt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Alarmiert wurden außerdem die Feuerwehren Wildenhain, Klitzschen und Torgau. Letztere konnte den Einsatz wieder abbrechen. Der Brand war der Feuerwehr zunächst als Wohnungsbrand gemeldet worden.

Von nf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hohenprießnitz hat einen Spielplatz. Aber der ist nicht im besten Zustand. Der Elternrat um Ines Keller, Carolin Kummer und Marika Göllner sammelt deshalb Geld. Und auch bei der Gemeinde ist das ganze schon Thema.

01.07.2017

Die Ursache für einen Auffahrunfall auf der Autobahn 9 bei Wiedemar soll Sekundenschlaf gewesen sein. Davon ging die Staatsanwaltschaft aus – der Unfallverursacher hatte nach dem Unfall nämlich mehrfach vor sich hingesagt, er habe gepennt. Ob er aber damit tatsächlich auch „geschlafen“ meinte, das musste das Amtsgericht Eilenburg entscheiden...

28.06.2017

„Casting“, „Zecken und Zebus“ oder „Mein Camino“ – so heißen die Kurzfilme, die Eckhard Bussian dreht – und für die der 78-Jährige aus Löbnitz schon viele Preise gewonnen hat. Das Filmen ist bereits seit den 1960er-Jahren sein Hobby.

28.06.2017