Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Sicherheitstraining für Kinder auf Eilenburgs neuer Skate-Bahn
Region Eilenburg Sicherheitstraining für Kinder auf Eilenburgs neuer Skate-Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 28.09.2018
Sicherheitstraining am Skatepark in Eilenburg. Quelle: Guido Kanitz
Eilenburg

Vor dem Eilenburger Haus 6 steht seit einiger Zeit eine Skate-Bahn. Mit ihren Half-Pipes, auf Deutsch Halbrohr, den verschiedenen Wellen und Rampen bietet die Anlage einen idealen Rahmen für Skater, ihre Tricks auszuprobieren. Aber auch BMX- und Rollerfahrer können die Anlage zur Übung akrobatischer Fähigkeiten nutzen. Es ist daher kein Wunder, dass sie sich in den letzten Wochen zu einem beliebten Anlaufpunkt vieler Kinder und Jugendlicher unterschiedlichster Altersgruppen entwickelt hat. Teilweise sind bis zu 30 von ihnen gleichzeitig vor Ort. „Die Anlage ist von ihren Erbauern eigentlich erst ab einem Alter von zwölf Jahren vorgesehen“, erklärt Sozialarbeiter Guido Kanitz vom Jugendclub House Cloud 6.

Werkstatt geplant

Jetzt fand ein Sicherheitstraining für Nachwuchsskater im Alter von sieben bis zwölf Jahren statt. Damit soll die allgemeine Sicherheit auf der Anlage verbessert werden und sowohl den Jüngeren als auch den Älteren entgegen gekommen werden. Es soll die erste von möglichst vielen weiteren Veranstaltungen mit Bezug zur neuen Skate-Bahn sein. Mittelfristig ist auch eine kleine Werkstatt geplant, in der Interessierte Skateboards, Räder und Roller fit machen können.

Training kommt gut an

20 Jungen und Mädchen samt Eltern folgten der Einladung. Ehe ihr Mann den Kleinen eine angemessene Fallschule für den Sport zeigen konnte, erzählte Diana Schröder (39), Mutter und Krankenschwester am Leipziger St. Georg Krankenhaus, den Kindern zuerst ihre Erfahrungen, die sie während ihrer Arbeit mit Menschen gemacht hatte, die als Radfahrer beispielsweise Verkehrsunfälle hatten und keine Helme trugen. Und dass sie danach querschnittsgelähmt waren. „Ist das wegen des Sturzes?“, fragte unter anderem der achtjährige Carlos. Er zeigte damit, dass das durchaus sinnvoll ist, bei den Kindern ein Bewusstsein für sicheres Fahren zu entwickeln. Daniel Köhler (34) zeigte dann ganz praktisch wie Fallschule für Skateboarden geht. Am Ende gab es für die kleinen Teilnehmer einen Skaterpass. Aufgrund der großen Nachfrage wird an selber Stelle bereits am 1. Oktober ein weiteres Sicherheitstraining angeboten.

Von Edgar Lopez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der marode Zustand der Kapelle hat immer wieder für Kritik in der Bevölkerung gesorgt. Die Stadt hat die Sanierung in Angriff genommen, die nunmehr zu Ende geht.

27.09.2018

Am 8. September kam es in Eilenburg in einer S-Bahn zu einer Schlägerei. Nun äußert sich die Staatsanwaltschaft Leipzig im Gespräch mit der LVZ zum aktuellen Ermittlungsstand und liefert ein mögliches Motiv für die Gewalttat.

27.09.2018

Die Langenreichenbacherin Aliona Bölke ist im kleinen Dorf Mahlis bei Wermsdorf aufgewachsen. Landwirtschaft, Dorfleben, Bräuche wie zum Erntefest sind ihr deshalb nicht fremd.

27.09.2018