Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sonniges Eilenburg: Solaranlage auf der Schwimmhalle fährt Bestwerte ein

Erneuerbare Energie Sonniges Eilenburg: Solaranlage auf der Schwimmhalle fährt Bestwerte ein

Die Eilenburger Schwimmhalle verzeichnet in diesem Jahr eine Maximal-Ausbeute an Solarstrom von der auf dem Dach installierten Anlage. Sie könnte damit ein Drittel ihres eigenen Bedarfs decken. Oder 25 Vier-Personen-Haushalte versorgen.

Seit 2011 wird auf dem Dach der Schwimmhalle Solarstrom produziert.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Auf dem Kalender sind noch einige Tage vom alten Jahr übrig, aber schon jetzt steht fest: Die Solaranlage auf dem Dach der Eilenburger Schwimmhalle hat den besten Jahresertrag seit ihrer Installation im Sommer 2011 gebracht. „Wir rechnen damit, dass der sogenannte Best Case der Anlage dieses Jahr erreicht wird“, erklärt Heiko Leihe, Leiter der Kulturunternehmung Eilenburg, zu der auch die Schwimmhalle gehört. Das heißt: Das Jahr 2015 wartete mit optimal sonnigen Verhältnissen auf. Das Normal-Jahr für die 23,5 kW-Peak-Anlage ist mit 22.287 kWh angesetzt. Diesmal wird an der 25.800-kWh-Marke gekratzt, die für den Bestfall errechnet worden ist.

25500 Kilowattstunden Solarstrom kommen in diesem Jahr vom Dach der Schwimmhalle

25.500 Kilowattstunden Solarstrom kommen in diesem Jahr vom Dach der Schwimmhalle.

Quelle: Kulturunternehmung

Seit Bestehen der Anlage wurden knapp 110.000 Kilowattstunden ins Stromnetz eingespeist und somit circa 65 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen eingespart. „Im Vergleich zur Stromerzeugung aus Braunkohle haben wir 44 Tonnen ersetzt, was 84 Tonnen Treibhausgasen entspricht“, so Leihe. Nun könnte jemand fragen, warum aus dieser Menge fester Braunkohle eine viel „schwerere“ Gasmenge entsteht. Die Erklärung: Kohlenstoff und Schwefel verbinden sich mit Sauerstoff und der wiegt mit.

Leihe hat noch weitere statistische Daten parat, die er im Onlineportal recherchierte, das auch die Anlagendaten verarbeitet: „Mit dem bisher erzeugten Strom könnte man über eine Millionen Stunden fernsehen, 7,7 Millionen Tassen Kaffee kochen oder 1,7 Millionen Hemden bügeln. Es könnten aber auch einfach 25 Vier-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt werden“, erklärt er. „Zum Vergleich: Die Schwimmhalle selbst benötigt pro Jahr über 300.000 kWh Strom. Mit der mittlerweile produzierten Strommenge käme die Einrichtung selbst also etwa vier Monate zurecht. „Wir jedoch speisen den gesamten Strom ins Netz, es erfolgt kein Eigenverbrauch. Das ist bisher finanziell für uns die bessere Wahl“, erklärt der Leiter der Kulturunternehmung.

Das erwirtschaftete Geld fließt ins Teilergebnis der Schwimmhalle zwar mit ein und helfe den Kostendeckungsgrad der Einrichtung zu verbessern. Es gibt aber keine Zweckbindung. Die Schwimmhalle trägt ihre Kosten zu 60 Prozent selbst und steht damit unter den vier Betrieben, die zur Kulturunternehmung gehören, am besten da. Bibliothek und Museum kommen nur auf zehn Prozent.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr