Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spannende Auktion: Damen-Sekretär kommt nach Eilenburg

Spannende Auktion: Damen-Sekretär kommt nach Eilenburg

Es hat geklappt: Dieser Tage konnte Eilenburgs Mueseumsleiter Andreas Flegel einen rund 220 Jahre alten Damen-Sekretär in Empfang nehmen. Diesen antiken Schreibtisch hatte er als Telefonbieter bei einer Auktion des in Rudolstadt ansässigen Kunst- und Auktionshauses Wendl ersteigert.

Voriger Artikel
Schmiede Widdermann: Das ist echt der Hammer!
Nächster Artikel
Neues Domizil für 40 Schüler in Eilenburg: Caritas läutet Baufinale ein

Museumsleiter Andreas Flegel zeigt das Hoffmann'sche Schreibmöbel, das Innovation in Design und Unternehmensführung mit Bezug zu Eilenburg repräsentiert.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Das hatte das von Friedrich Gottlob Hoffmann (1741 bis 1806) gefertigte Möbelstück mit dem Limit von 1800 Euro auf die Versteigerungsliste gesetzt. Den Tipp bekam Flegel vom "wohl besten Kenner der Hoffmann'schen Möbel", dem Pforzheimer Restaurator Peter Atzig, der bei seinen Forschungen über den berühmten Möbeltischler intensiv die Bestände des Eilenburger Stadtmuseums und des Stadtarchivs nutzte, verrät Andreas Flegel. Zuerst musste er die Zusage für eine finanzielle Unterstützung bei der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen sichern. Bei der Auktion wurde es richtig spannend. Ein weiterer Telefonbieter steigerte mit. Große Erleichterung: Flegel und damit Eilenburg erhielt den Zuschlag unter dem selbst gesetzten Limit. Die Höhe der Summe will Flegel lieber nicht sagen, aber bei einem etwas aufwendigeren Sekretär sei bei Christie's in Amsterdam vor einigen Jahren der Hammer erst bei 60 000 Euro gefallen.

Nun steht das gute Stück in der Ausstellung des Museums, das so um ein Exponat mit direktem Bezug zu Eilenburg reicher ist. "Von der Qualität und der einzigartigen Ausstrahlung der Möbel Hoffmanns konnte man sich erst vor wenigen Monaten in einer vielbeachteten Ausstellung im Grassi Museum in Leipzig überzeugen", erklärt Flegel. Was hat das mit der Muldestadt zu tun hat? Der spätere Hoftischler Friedrich Gottlob Hoffmann verbrachte den Großteil seiner Lebens- und Schaffenszeit zwar in Leipzig, kaufte aber 1786 ein Haus in Eilenburg. Das wurde zu seiner Dependance fernab der ständigen Kontrolle der Leipziger Innung. Der rege Austausch seiner Gesellen zwischen beiden Tischlereien ermöglichte ihm je nach Auftragslage auf eigene Mitarbeiter ohne lange Einarbeitungszeit zurückzugreifen. Hoffmann sei somit nicht allein wegweisend beim Möbeldesign, sondern auch in Produktion, Vertrieb und Unternehmensführung in Sachsen gewesen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.07.2015
Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
28.07.2017 - 06:02 Uhr

Der stark verjüngte ESV hinterließ einen guten Eindruck - Kreisoberligist aus Bennewitz bietet lange Paroli

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr