Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spar-Schwein darf jetzt beim Inder gefüttert werden

Spar-Schwein darf jetzt beim Inder gefüttert werden

Kulinarisch in die Ferne schweifen und außerdem etwas Gutes im nahen Umfeld tun. Das können neuerdings die Gäste des indischen Restaurants Punjub im Eilenburger Osten miteinander verbinden.

Voriger Artikel
Neuer Revier-Chef will Bürger und Kommunen mehr einbeziehen
Nächster Artikel
Filmdreh an der Doberschützer Tankstelle

Jasbir Singh Judge und Wilfried Pinkau (von links) unterstützen Gerhard Wolf und Annett Albrecht vom Tierheim mit einem Spenden-Sparschwein.

Quelle: Thomas Jentzsch

Eilenburg. Wenn sie nicht nur ihre Gaumen erfreuen, sondern in ihrer Kasse auch etwas übrig lassen, um ein Sparschwein mit bunten Punkten zu füttern - damit die Vierbeiner im nahen Tierheim ebenfalls immer etwas zu futtern haben.

Ein liebevoll gestaltetes Schreiben von Ines Albrecht, der Vorsitzenden des Eilenburger Tierschutzvereins, das ihre Tochter Annett, die Leiterin des Tierschutzzentrums, jüngst dem Hausherrn sowie dem Initiator der Spendenaktion überreichte, sagt nicht nur Dankeschön. Es erklärt auch eine der jüngsten Spendeninitiativen zugunsten der Einrichtung am Färberwerder, ebenfalls im Osten der Muldestadt: "Wir freuen uns über jede noch so kleine Unterstützung. Sei es in Form einer Geldspende, Futter oder anderer Gaben - alles hilft unserem mageren Budget."

Für den Eilenburger Wilfried Pinkau, Ex-Wirt vom Wöllnauer Heidekrug, war die kritische Lage im Tierheim wiederum der Anstoß, das Sparschwein, mit dem er gemeinsam mit seiner Frau Karin früher schon im Doberschützer Ortsteil fürs Tierheim sammelte, erneut zu aktivieren. In den zehn Jahren der Tätigkeit des Ehepaares in der Nachbargemeinde verließen so manches Mal um die 500 Mark den Bauch des Porzellantieres für Tierschutzzwecke. Ein großer Porzellan-Hund wurde zusätzlich als Blickfang aufgestellt und mit einem Aufsteller bei den Gästen, darunter zahlreiche Busausflügler, um Spendenmünzen geworben.

"Diese Aktion schlief nach unserer Pensionierung zum Jahreswechsel 2007/8 leider ein", so Pinkau. "Aber bei Geschäftsführer Jasbir Singh Judge vom Punjub, wo wir Stammgäste sind, fanden unsere Ideen und Erinnerungen im vergangenen Jahr offene Ohren." Mit 143 Euro, die zum Jahreswechsel ans Tierheim gingen, wurde ein neuer Anfang gemacht. "Jasbir Singh Judge steckte danach erneut 20 Euro ins Sparschwein, die sich nun auf Gesellschaft freuen", hofft Wilfried Pinkau auf weitere Spenden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.01.2015
Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
19.09.2017 - 14:15 Uhr

Trotz verdienter Pausenführung standen die Lok-Kicker am Ende erneut mit leeren Händen da.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr