Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Sparkassengeld für den Burgverein
Region Eilenburg Sparkassengeld für den Burgverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 21.04.2010
Anzeige

Der für die Region zuständige Vertriebsdirektor, Jens Köhler, überbrachte den Scheck gemeinsam mit Christine Kopsch, der Eilenburger Filialleiterin. Die Burg-Aktivisten hatten dem Mann von der Sparkasse, der das Areal bisher nur von unten kannte, zuvor noch über die Geschichte Bild gesetzt: Dass an dieser Stelle früher ein Schloss stand, dass später Gefängnis und Amtsgericht, welches allerdings in den 90ern brannte, an dieser Stelle entstanden, dass 1972 der große Bergfried abgebrochen werden musste. Aber auch, dass zum Beispiel der kleine Mauerturm inzwischen saniert ist und dort öfter Ausstellungen stattfinden. „Einen Teil des Geldes wollen wir für ein Modell verwenden, das zeigt, wie es auf dem Berg aussah“, erzählte Steffi Schober. Denn Vereinsmitglied Wolfgang Beuche führe regelmäßig Besucher durch die noch vorhandenen Schlosskeller. Dort könnte das Modell seinen Platz bekommen. Außerdem braucht die voriges Jahr angeschaffte Veranstaltungsbühne noch ein Dach. Die vom Verein organisierten Feste sind auf Zuwachs ausgerichtet. Die demnächst wieder anstehende Walpurgisnacht startete vor Jahren mit einem Grill und 60 Besuchern. Jetzt kommen einige Hundert. „Und wir haben noch viel vor“, stellte die Vorsitzende fest.

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Gesundheitsstation, einen afrikanischer Markt, einen Gedächtnisort, eine ugandische Rundhütte – das alles besuchten gestern Eilenburger Schüler auf dem Hof des Gymnasiums in Eilenburg-Ost.

20.04.2010

Die Vereinsarbeit hatte an diesem Abend Pause. Stattdessen saßen die, die sonst Kinder und Jugendliche trainieren, Erwachsene betreuen, die lehren, zeigen, erklären, kurz, die, die ihre Freizeit opfern, damit andere ihre Freizeit sinnvoll nutzen können, im Eilenburger Bürgerhaus zusammen.

18.04.2010

Sie trugen ihre ersten Anzüge, Festkleider oder Hochsteckfrisuren: 26 junge Damen und Herren aus der Friedrich-Tschanter-Mittelschule gaben am Sonnabend morgens im Eilenburger Bürgerhaus den Auftakt für die Jugendweihen im Altkreis Delitzsch.

18.04.2010
Anzeige