Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spaß muss sein! Nordsachsens Narren starten wieder durch

Programmvorschau Spaß muss sein! Nordsachsens Narren starten wieder durch

Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt die Karnevalszeit. Zum Auftakt sammeln die Narren wieder die Rathausschlüssel ein – und weitere Veranstaltungen stehen bevor. Wir sagen, was wann wo los ist.

Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt die Karnevalszeit.

Quelle: dpa

Nordsachsen. Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt die Karnevalszeit. Zum Auftakt sammeln die Narren wieder die Rathausschlüssel ein – und weitere Veranstaltungen stehen bevor. Wir sagen, was wann wo los ist.

Oschatz: Die Narren des Oschatzer Carneval-Clubs (OCC) starten in diesem Jahr mit leichter Verzögerung in die Faschingssaison. Vereinsmitglied Günter Staffe nennt dafür personelle Gründe. „Weil die meisten Mitglieder beruflich eingespannt sind und nicht mehr freibekommen, können wir die Schlüsselübergabe am 11.11 um 11.11 Uhr mit einem entsprechenden Programm nicht mehr absichern. Das war in den letzten Jahren bereits problematisch“, sagt er. Die Karnevalisten stürmen das Rathaus einen Tag später: Am Donnerstagabend zur Sitzung des Hauptausschusses wird es die ein oder andere lustige Einlage geben. Lustig wird es auch am 14. November zur Faschingsveranstaltung im Thomas-Müntzer-Haus. Einlass ist ab 19 Uhr. Geplant ist in dieser Saison auch wieder eine Faschingsfahrt mit der Döllnitzbahn. Sie findet am 31. Januar statt.    

Dahlen: Die Dahlener Narren stehen in den Startlöchern: Am 11.11., natürlich Punkt 11.11 Uhr, nehmen sie Bürgermeister Matthias Löwe den Rathausschlüssel ab. Das ist der Auftakt zu ausgedehnten Feierlichkeiten. Am folgenden Wochenende lädt der Dahlener Carnevalsclub (DCC) am 14. November ab 19.11 Uhr und am 15. November ab 14.11 Uhr jeweils zur Faschingsparty ins Vereinsheim ein. Zwei Stunden lang werden Tänze, Gags und Büttenreden im neuen Programm gezeigt. Höhepunkt ist am 21. November ab 14 Uhr der traditionelle Dahlener Faschingsumzug mit Gästen aus anderen Vereinen und Karnevalisten aus der westfälischen Narrenhochburg Rietberg.

Eilenburg: „Lasst Euch verzaubern“ ist das Motto der 45. Karnevals-Session in Eilenburg und diese wird am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr gestartet. Erstmals wollen die Protagonisten des Carneval Clubs (ECC) dann Oberbürgermeister Ralf Scheler, der erst vor wenigen Monaten die Macht im Rathaus übernommen hat, den Schlüssel dazu abnehmen. Er gehe davon aus, dass der „Neue“ den Schlüssel noch nicht verlegt hat, meinte Vereins-Geschäftsführer Ronald Maurer. Gegen 10.30 Uhr formieren sich die Närrinnen und Narren gemeinsam mit den Tanzgruppen am Külz-Ring, um in Formation auf dem Marktplatz einzulaufen und dort schon mal ein wenig zu zeigen, was an Freude und Frohsinn unter närrischer Herrschaft zu erwarten ist. Traditionell startet am 11. November auch der Kartenvorverkauf für die ECC-Veranstaltungen: Am 30. Januar und am 6. Februar geht das Programm jeweils ab 19.30 Uhr über die Bürgerhaus-Bühne, am 31. Januar wird es ab 15 Uhr gezeigt,  am 4. Februar ist Weiberfasching ab 20 Uhr, der Kinderfasching ist am 24. Januar ab 15 Uhr und am 26. Januar ab 9 Uhr angesagt. Und am 8. Februar wird Eilenburg erneut Schauplatz des größten Rosenmontagsumzugs in Sachsen.

Bad Düben: Die Bad Dübener Narren sind mit ihrer Stadthoheit gnädig. Sie lassen Astrid Münster eine Galgenfrist und holen sich den goldenen Schlüssel für die große Rathaustür erst fünf Stunden später ab, konkret am 11.11. um 16.11 Uhr. „Mit viel Tschingderassabum bringt sich unser kunterbunter Narrentross um 15.41 Uhr auf dem Marktplatz in Stellung“, so Peter Oms, Präsident des Hammermühler Karneval Vereins (HKV). Er wünscht sich, dass die Machtübernahme und offizielle Amtseinführung von Prinz Tobias I. und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Nicole II. von einem  vielstimmigen „Helau“ aus dem närrischen Volk begleitet wird. Zum Ölen und Kräftigen der Stimme würden auf jeden Fall Pfannkuchen und Glühwein gereicht. Der HKV lädt zudem am Sonnabend, dem 30. Januar, zum Karnevalsabend, am Tag danach zum Seniorennachmittag in den Landgasthof Glaucha ein. Die Weiberfastnacht startet traditionell im Heide Spa und wird am Donnerstag, dem 4. Februar, gefeiert. Die Narren-Gala wird am 6. Februar in der Mehrzweckhalle am Kirchplatz angerichtet. Und die Kinder? Die sind am 7. Februar am Nachmittag ins Heide Spa eingeladen.

Pressel: Auch die Presseler Narren holen sich den Schlüssel erst am Nachmittag. Zwischen 16 und 17 Uhr wird es mit dem auch für Pressel zuständigen Laußiger Bürgermeister Lothar Schneider am Presseler Narrenstein ein Zusammentreffen geben. Wie Reinhard Flemig vom Presseler Karnevalverein informierte, startet dann im Landgasthof Pressel am Sonnabend um 20 Uhr die Megaparty zur Karnevalseröffnung. Dort wird auch das diesjährige Motto bekanntgegeben. Dies spielt dann bei den beiden Galaveranstaltungen am 30. Januar und 6. Februar eine Rolle. Außerdem laden die Presseler Narren am 31. Januar zum Kinderfasching und am 7. Februar zum traditionellen Tulpensonntagsumzug ein.

Delitzsch: Ein wahrlich traumhaftes Programm stellt in dieser Saison der Delitzscher Carnevalverein (DCV) auf die Beine. „Der Traumzauberbaum“ lautet das aktuelle Motto. Bekannte Protagonisten aus den Geschichtenliedern von Reinhard Lakomy, wie etwa die Waldgeister Moosmutzel und Waldwuffel, werden ihre Fantasien unters Volk bringen. Eine Einstimmung darauf können Faschingsfreunde am Mittwoch erleben, wenn um 10.30 Uhr auf dem Delitzscher Markt der DCV seinen Saisonauftakt zelebriert. Geboten wird ein buntes Programm mit Gardetanz, Quiz und Kindertanzgruppen. Außerdem wird um 11.11 Uhr ein hoher Vertreter der Stadtverwaltung erwartet – zur obligatorischen Schlüsselübergabe. Zuschauen ist kostenlos. Alle Närrischen sind herzlich eingeladen, insbesondere auch Kindergärten und Schulen.

Am Mittwoch startet auch der Kartenverkauf für die Veranstaltungen im nächsten Jahr: den Weiberfasching am 4. Februar, die Festsitzung am 6. Februar, beides im Bürgerhaus. Die Tickets gibt es im Bürgerhaus in der Securiusstraße 34 und in der Tourist-Information im Schloss. Am 31. Januar um 15 Uhr steigt ein Kinderfasching in der Turnhalle der Nordschule. Den Abschluss bildet der traditionelle nordsächsische politische Aschermittwoch am 10. Februar.

Rackwitz: Die Narren aus dem Aludorf geben sich traditionell geheimnisvoll: Das Motto der Saison wird erst am 14. November verraten, wenn um 19.30 Uhr in der Turnhalle an der Bahnhofstraße der närrische Auftakt zelebriert wird. Karten gibt es an der Abendkasse, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Die Hauptveranstaltungen folgen dann im nächsten Jahr: am 6., 13. und 20. Februar. Der Kartenverkauf startet im Januar.

Schönwölkau: Den Lindenhayn-Brinniser Carnevalsclub zieht es im gesetzten Alter in die Manege. „45 Jahre Narrenwelt, unser Saal wird zum Zirkuszelt“, verkünden die Narren aus den Schönwölkauer Ortsteilen. Los geht es am 17. Januar, 14 Uhr, mit einer Nachmittagsveranstaltung. Die Hauptdarbietungen stehen am 30. Januar und 6. Februar jeweils um 19.30 Uhr an, am 31. Januar um 15 Uhr steigt ein Kinderkarneval. Von Delitzsch aus soll wieder ein Busshuttle realisiert werden. Kartenvorbestellungen sind bereits möglich – unter der Nummer 034295 209027.

Krostitz: Wer zum Krostitzer Fasching will, braucht noch Geduld bis Dezember. Dann startet der Kartenvorverkauf für die beiden Hauptveranstaltungen am 6. und 13. Februar. Die Tickets gibt es dann im Gasthof in der Brauereistraße. Gefeiert wird wie immer in der Mehrzweckhalle in der Parkstraße – diesmal unter der Überschrift „Chaos im Märchenwald“.

Zwochau: Der Zwochauer Karnevalverein (ZKV) gehört mal wieder zu den Frühstartern. Bereits am heutigen Sonnabend wird zur ersten Festveranstaltung eingeladen – um 19.30 Uhr in den örtlichen Gasthof „Zur Kugel“. Wie Vereinsvorsitzender Silvio Müller mitteilt, gibt es noch Restkarten an der Abendkasse. Die Folgeveranstaltung am nächsten Wochenende ist hingegen bereits ausverkauft. Ein Motto gibt es nicht – da hält sich der ZKV traditionell sparsam zurück. Umso freigiebiger ist er beim Augen- und Ohrenschmaus: „Wir gehören zu den wenigen Vereinen, die zu Beginn und zum Ende der Saison ganz unterschiedliche Programme präsentieren“, sagt Silvio Müller und wirbt dafür, sich auch den 30. Januar und 6. Februar im Kalender zu notieren.

Döbernitz: Der Carneval-Club Selben-Zschepen im Delitzscher Ortsteil Döbernitz geht ins 30. Jahr seines Bestehens. Das wird gefeiert: „Halleluja 30 Jahr' – Selben-Zschepen ist noch da“. Am Mittwoch  um 18.18 Uhr sind alle Feierlustigen auf dem Sportplatz Zschepen zu Tanz und Bier willkommen. Am 22., 23. und 30. Januar sowie am 6. Februar geht die Party weiter. Karten dafür sollten schon jetzt unter 034202/307700 bestellt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr