Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Mann bindet in Torgau Hund an Auto und fährt los
Region Eilenburg Mann bindet in Torgau Hund an Auto und fährt los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 25.07.2017
Ein Schäfer in Torgau hat seinen Hund offenbar absichtlich an ein fahrendes Auto angekettet (Symbolfoto).  Quelle: dpa
Anzeige
Torgau

Einen schlimmen Vorfall von mutmaßlicher Tierquälerei auf den Elbwiesen in Torgau hat am Montagmittag ein Ehepaar beim Spaziergang beobachtet. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein bisher unbekannter Mann einen jungen Hund an seinem Autoanhänger festgebunden und hintergeschleift.

Angekettet und losgefahren

Laut Behörde beobachtete das Ehepaar, wie der Mann in den Jeep stieg und losfuhr. Das Tier verfing sich in der kurzen Leine von etwa einem halben Meter, überschlug sich und stieß gegen den Radkasten des Anhängers. Schockiert lief die 40 Jahre alte Beobachterin los und versuchte, den Fahrer auf sich aufmerksam zu machen. Bis zu diesem Zeitpunkt glaubte sie, der Mann habe den Hund einfach vergessen.

Doch im Gespräch offenbarte sich, dass der Unbekannte das Tier wohl absichtlich am Anhänger angebunden hatte. Er wurde gegenüber der 40-Jährigen ungehalten, verwies sie von seinem Grund und Boden und fuhr weiter.

Polizei hat Kennzeichen

Die Polizei will sich den Fall jetzt genauer ansehen, denn die Zeugin hatte sich das Kennzeichen gemerkt. Geprüft wird, ob in diesem Fall ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Ehe für alle“ kann kommen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterzeichnete am vergangenen Freitag das entsprechende Gesetz. Die Standesämter von Delitzsch bis Oschatz fühlen sich für die ab Oktober möglichen Trauungen gerüstet.

27.07.2017

Dem Naturschutz ist Genüge getan. Der Deichbau bei Gruna geht weiter. Für zehn Millionen Euro wird der Deich auf etwa acht Kilometer Länge mit Spundwänden ertüchtigt. Damit besteht ab 2018 Schutz vor einem sogenannten 25-jährigen Hochwasser. Doch der Bau muss auch danach noch weiter gehen.

27.07.2017

Auf der Suche nach einem 64-jährigen Mann kreisten am Montagnachmittag Helikopter über Eilenburg. Der an Demenz erkrankte, nahezu blinde Patient war aus einer Betreuungseinrichtung verschwunden und gegen 13 Uhr vermisst gemeldet worden.

24.07.2017
Anzeige