Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Sprotta-Siedlung bekommt neue Lampen
Region Eilenburg Sprotta-Siedlung bekommt neue Lampen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 20.10.2017
31 neue Straßenlaternen sind in Sprotta-Siedlung geplant (Symbolfoto). Quelle: Andre Kempner
Doberschütz

Die Paschwitzer Landstraße in Sprotta-Siedlung soll noch in diesem Jahr eine neue Beleuchtung bekommen. Die Straße ist eine der wenigen in der Gemeinde Doberschütz, in der Laternen an Freileitungen angebracht sind. Das verhinderte bisher ein punktuelles und stundenweises Abschalten von Lampen in den Nachtstunden – eine Maßnahme, mit der die Gemeinde wie in weiteren Ortsteilen außerhalb von Kreuzungsbereichen Stromkosten sparen will.

31 neue Straßenlaternen

Den Auftrag für die Erneuerung der Beleuchtung hat die Mitnetz Strom GmbH erhalten, Auftragsvolumen: rund 142 500 Euro. 31 neue Straßenlaternen mit moderner LED-Technik sind geplant. Am 1. November sei die Bauanlaufberatung, danach könne er weitere Infos zum Ablauf machen, so Bauamtsleiter Claus Heinrichsen. Wegen des bevorstehenden Winters sei damit zu rechnen, dass sich der Bau bis Anfang 2018 hinzieht. Geplant sei, dass die Maßnahme in Abschnitten erfolge, sodass immer ein Beleuchtungs-Strang in Betrieb gehalten werde, damit in den Nachtstunden nicht völlige Dunkelheit herrsche.

Investition wird teurer

In puncto Finanzierung hatte der Gemeinderat bereits einen Umwidmungsbeschluss für Haushaltsmittel fassen müssen, weil sich die Kosten unter anderem wegen der Baupreisentwicklung verdoppelt hatten. Ursprünglich war die Maßnahme nach ersten Schätzungen mit 70 000 Euro im aktuellen Etat veranschlagt. Jetzt fließen zusätzlich Gelder für die Umrüstung von Straßenbeleuchtung, die für die Unterhaltung von Straßenverkehrsflächen gedacht waren, und weitere Einnahmen in dieses Projekt.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vorbereitungen für den Schüleraustausch sehen vorweihnachtlich aus: Berufsschullehrer aus Tschechien und Polen waren jetzt im Eilenburger Berufsschulzentrum zu Gast. Wenn die Schüler kommen, soll eine Tannenpyramide nach einem Vorbild gebaut werden, das es schon im Schulzentrum gibt.

20.10.2017

Dank der LVZ-Leser, die bei der Aktion „Ein Licht im Advent“ spendeten, konnte für den heute 17-jährigen Julian aus Eilenburg ein Therapierad angeschafft werden. Im Tandem mit Mutter Jeannette war er nun in diesem Sommer sehr oft in der Natur unterwegs.

19.10.2017

So eine Holzwerkstatt im Holzhaus ist gut für die Kinder zum Basteln und Bauen. Aber auch für die soziale Kompetenz, weil dabei gemeinsam etwas gemacht wird. Bei den Eltern der Zscheppliner Kita Dreikäsehoch hat das schon mal gut funktioniert. Sie haben das Haus gemeinsam aufgebaut.

19.10.2017