Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Stadt will Fläche am Bahnhof kaufen
Region Eilenburg Stadt will Fläche am Bahnhof kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 12.10.2011
Anzeige

. Planungen, diesen Zustand zu ändern, gab es bereits 2001. Nun will die Stadt als ersten Schritt das Grundstück neben dem bereits bestehenden Parkplatz kaufen.

Lange genug hat die bahninterne Prüfung gedauert, ob das Areal von dem Unternehmen selbst benötigt wird. 2004 war der Antrag auf Entbehrlichkeit gestellt worden, 2006 der Kaufantrag. Nun steht das Signal auf Grün.

„Auf die Bahn haben wir keinen Einfluss. Um selbst etwas tun zu können, brauchen wir das Grundstück", erläuterte Petra Zimmermann, Leiterin des Bereichs Bau in der Stadtverwaltung, in der jüngsten Ratssitzung, warum der Erwerb des 5100 Quadratmeter großen Areals, das 16 600 Euro kosten soll, für die Umfeldgestaltung notwendig ist.

Ursprünglich standen die Planungen der Stadt noch eng im Zusammenhang mit denen der Bahn AG. Ein Kombibahnsteig sollte einen barrierefreien, behindertengerechten Übergang von Bahn in Bus zumindest von den Gleisen 1 und 2 aus ermöglichen, hieß es zur Historie in der Beschlussvorlage. Die Bahn setze mittlerweile andere Prioritäten. Wie berichtet, wurden in den vergangenen Monaten Gleisanlagen erneuert, Bahnsteige gepflastert und Unterführungen saniert. Vom Kombibahnsteig ist aber nicht mehr die Rede. Zur Gestaltung des Umfeldes kommen deshalb jetzt nur die Verlagerung des Busbahnhofes Richtung Bahnhofsgebäude und das Vorhalten ausreichender Stellflächen für Autos und Fahrräder in Betracht.

Über den Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) sei eine 90-prozentige Förderung der Kaufsumme zu erhalten, so die Erläuterungen in der Sitzung. Diese Information hätte eher kommen sollen, kritisierte Stadträtin Christine Prochnow (Die Linke). Denn ihre Fraktion hatte ursprünglich die Absicht, dem Kauf nicht zuzustimmen, unter anderem deshalb, weil in der Beschlussvorlage stand, dass „die Baumaßnahme Bahnhofsumfeldgestaltung in den Haushalt neu aufzunehmen" ist und zu klären sei, wann Eigen- und Fördermittel zur Verfügung stehen.

Doch in der Sitzung wurde klar, dass das erst der nächste Schritt sein wird. Weiterhin wurde deutlich, dass längst nicht feststeht, ob der Busbahnhof tatsächlich verlagert werden muss oder soll – alles eine Sache späterer Entscheidungen. Die Stadträte votierten mit zwei Stimmenthaltungen mehrheitlich für den Grundstückskauf.

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neun Monate nach einem massiven Erdrutsch in Eilenburg hat der Stadtrat die Sanierung des Hanges beschlossen. „Laut dem Baubeschluss soll der Hang mit sogenannten Stabverpresspfählen stabilisiert werden“, sagte am Donnerstag Oberbürgermeister Hubertus Wacker (parteilos).

06.10.2011

[image:phpG7pvNX20111005185427.jpg]
Jesewitz. Der Automobilhersteller BMW baut in seinem Leipziger Werk um und der Jesewitzer Kranhersteller Mechanik Taucha Fördertechnik ist dabei: „Wir werden neue Krane liefern und alte umsetzen", freut sich Geschäftsführer Olaf Brauer über den 600000-Euro-Auftrag.

05.10.2011

[image:phpe5e4b34fa7201109251812.jpg]
Eilenburg. An die Schläuche, fertig, los: Benndorf II heißt der Sieger des dritten Muldelaufes an der Kastanienallee in Eilenburg.

25.09.2011
Anzeige