Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Startschuss: Eilenburg und Umgebung haben jetzt schnelles Internet

Breitband-Ausbau Startschuss: Eilenburg und Umgebung haben jetzt schnelles Internet

Schöner Surfen in Eilenburg: 7000 Haushalte in Eilenburg und Doberschütz haben jetzt die Möglichkeit, sich ans schnellere Internet anzuschließen. Am Montag wurde der symbolische Startknopf für die ausgebauten Telekom-Anlagen gedrückt.

Christian Tiegel von Talk-Point, Telekom-Regio-Managerin Beatrice Strangalies und Eilenburgs OBM Ralf Scheler (von links) drücken den symbolischen Startknopf.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Punktlandung fürs schnelle Internet in Eilenburg: Der Fertiggstellungs-Termin 14. November war versprochen und wurde gehalten. Somit ist es für mehr als 7000 Haushalte in Eilenburg-Mitte und Ost, sowie in den Doberschützer Ortsteilen Bunitz, Mölbitz, Mörtitz, Paschwitz, Rote Jahne, Sprotta und Sprotta-Siedlung möglich, den Anschluss an die schnellere Datenautobahn zu bekommen. Christian Tiegel, Chef des Talk-Point-Shops, Telekom Regio-Managerin Beatrice Strangalies und Eilenburgs OBM Ralf Scheler (parteilos) drückten jetzt den symbolischen Startknopf genau an der Stelle, wo im August am Nordring der erste Spatenstich für den Netzausbau gesetzt wurde.

Neue Verträge sind nötig

Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt nun auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde beim Hochladen auf bis zu 40 Mb/s. Eilenburg ist nach Torgau die zweite Stadt in Nordsachsen, die vom Telekommunikations-Konzern auf diese Weise ausgebaut wurde. Allerdings gibt es den Anschluss nicht automatisch. Es müssen neue Verträge geschlossen werden, so die Regio-Managerin. Die Telekom hat deshalb unter anderem Eilenburgs Talk-Point-Shop als Vertriebspartner gebunden, außerdem werden in den nächsten drei Wochen Berater an den Haustüren klingeln. „Sie können sich entsprechend ausweisen und haben die Medieninformationen dabei“, erklärte Maik Miller, der Leiter des Teams. Auch über eine kostenlose Hotline und per Internet seien die Anmeldungen möglich.

Pläne für weitere Ortsteile

„Damit sind wir zukunftsfähig aufgestellt“, kommentierte Ralf Scheler. „Was nicht heißt, dass wir in den nächsten drei bis vier Jahren vor neuen Herausforderungen stehen. Aber nichts ist so beständig wie der Wandel.“ Für die Ortsteile, für die der Ausbau unternehmerisch nicht wirtschaftlich ist, will ihn Eilenburg mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Programm Digitale Offensive Sachsen anschieben. Dort soll der Ausbau zur Netz-Beschleunigung im kommenden Jahr erfolgen.

Von Heike Liesaus

Eilenburg nordring 61 51.4614 12.6376
Eilenburg nordring 61
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr