Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Startschuss: Eilenburg und Umgebung haben jetzt schnelles Internet
Region Eilenburg Startschuss: Eilenburg und Umgebung haben jetzt schnelles Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 15.11.2016
Christian Tiegel von Talk-Point, Telekom-Regio-Managerin Beatrice Strangalies und Eilenburgs OBM Ralf Scheler (von links) drücken den symbolischen Startknopf. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Punktlandung fürs schnelle Internet in Eilenburg: Der Fertiggstellungs-Termin 14. November war versprochen und wurde gehalten. Somit ist es für mehr als 7000 Haushalte in Eilenburg-Mitte und Ost, sowie in den Doberschützer Ortsteilen Bunitz, Mölbitz, Mörtitz, Paschwitz, Rote Jahne, Sprotta und Sprotta-Siedlung möglich, den Anschluss an die schnellere Datenautobahn zu bekommen. Christian Tiegel, Chef des Talk-Point-Shops, Telekom Regio-Managerin Beatrice Strangalies und Eilenburgs OBM Ralf Scheler (parteilos) drückten jetzt den symbolischen Startknopf genau an der Stelle, wo im August am Nordring der erste Spatenstich für den Netzausbau gesetzt wurde.

Neue Verträge sind nötig

Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt nun auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde beim Hochladen auf bis zu 40 Mb/s. Eilenburg ist nach Torgau die zweite Stadt in Nordsachsen, die vom Telekommunikations-Konzern auf diese Weise ausgebaut wurde. Allerdings gibt es den Anschluss nicht automatisch. Es müssen neue Verträge geschlossen werden, so die Regio-Managerin. Die Telekom hat deshalb unter anderem Eilenburgs Talk-Point-Shop als Vertriebspartner gebunden, außerdem werden in den nächsten drei Wochen Berater an den Haustüren klingeln. „Sie können sich entsprechend ausweisen und haben die Medieninformationen dabei“, erklärte Maik Miller, der Leiter des Teams. Auch über eine kostenlose Hotline und per Internet seien die Anmeldungen möglich.

Pläne für weitere Ortsteile

„Damit sind wir zukunftsfähig aufgestellt“, kommentierte Ralf Scheler. „Was nicht heißt, dass wir in den nächsten drei bis vier Jahren vor neuen Herausforderungen stehen. Aber nichts ist so beständig wie der Wandel.“ Für die Ortsteile, für die der Ausbau unternehmerisch nicht wirtschaftlich ist, will ihn Eilenburg mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Programm Digitale Offensive Sachsen anschieben. Dort soll der Ausbau zur Netz-Beschleunigung im kommenden Jahr erfolgen.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich drei Führungskräfte des Delitzscher Polizeireviers feiern ihren 60. Geburtstag. Heute ist es der Leiter des Reviers Klaus Kabelitz. Für die Beamten endet in Kürze ihre Dienstzeit. Kabelitz will um ein Jahr verlängern. Auch sein Stellvertreter Ralf Weigelt hat den Wunsch. Der Leiter Kriminaldienst Ulrich Haberlag will planmäßig in den Ruhestand gehen.

18.11.2016

Einen ganzen Tag lang Reise.Abenteuer erleben – das konnten Interessierte am Sonntag einen ganzen Tag in Eilenburg. Roland Kock hatte das erste sächsische Abenteuerland-Festival organisiert. Rund 300 Gäste kamen ins Eilenburger Bürgerhaus.

14.11.2016

250 Teilnehmer haben am 24-Stunden-Schwimmen für einen guten Zweck in Eilenburg teilgenommen. Für jede gezogene Bahn spendeten die Schwimmer fünf Cent. Am Ende kamen über 1000 Euro für den Eilenburger Kinderfonds zusammen.

16.11.2016
Anzeige