Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Streuobstwiese in Hainichen soll Schaufenster bekommen

Naturpark Dübener Heide Streuobstwiese in Hainichen soll Schaufenster bekommen

Die Streuobstweise am Rande Eilenburgs soll ein Schaufenster erhalten. Dafür wird jetzt bei den Naturparkfreunden um Spenden geworben. Realisiert wird dies über einen Aufruf im Internet. Über die Plattform Regiocrowd.de wurden bereits gute Erfahrungen gemacht. Doch ob dies auch für das jüngste Projekt gilt, ist offen.

Im Herbst fand auf der Streuobstwiese ein Arbeitseinsatz statt.

Quelle: Birgit Rabe

Bad Düben/Hainichen. Eine Streuobstwiese im Eilenburger Ortsteil Hainichen ist das vierte Regiocrowd-Projekt im Naturpark Dübener Heide. Nach den vorherigen Projekten, bei denen über das Internet mit kleinsten Geldbeträgen für das Landschaftstheater in Bad Düben, das Hobbithaus in Sprotta und ein Schnaditzer Bienenvolk erfolgreich gesammelt wurde, geht es nun um ein Schaufenster für die etwa 1,3 Hektar große grüne Oase.

„Die Streuobstwiese, die einst vom Naturbund angelegt und vor zehn Jahren dann vom Landschaftspflegverband unter seine Fittiche genommen wurde, soll eine Infotafel erhalten“, sagt Heike Weidt, Mitarbeiterin im Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen. Auf dieser soll dann beispielsweise erklärt werden, warum es hier etwas bunter als auf englischem Rasen zugeht, warum es hier mehr summt und brummt. Die Naturfreunde würden aber zugleich Verständnis dafür wecken wollen, warum das Gras hier auch mal höher stehen muss, die erste Mahd erst nach der Grasblüte erfolgt.

Insgesamt werden für die Tafel, aber auch für das Nachpflanzen von ein bis zwei Obstbäumen, das Nachsetzen von Pfählen und das Zurückschneiden der Brombeeren 951 Euro benötigt. Der Verein Dübener Heide als Träger des Naturparks hat mit der Internetplattform Regiocrowd gute Erfahrungen gemacht hat. Ob sich diese nun auch für das Hainichener Projekt übertragen lassen, wird sich allerdings erst noch zeigen müssen Denn bisher sind erst 103 Euro von sieben Unterstützern eingegangen. Kommen die knapp 1000 Euro bis zu einem vorab festgesetzten Datum – in Hainichen ist es der 5. Januar – nicht zustande, bekommen die Einzahler ihr Geld zurück.

Mehr Infos unter http://www.regiocrowd.de

Von Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
29.03.2017 - 10:04 Uhr

In den Extraminuten der ersten Halbzeit fällt die Vorentscheidung. Am Ende steht eine 1:8-Niederlage.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr