Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Süße Gartenbahn in Eilenburg
Region Eilenburg Süße Gartenbahn in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 12.08.2015
Peter Murch (links) mit seiner Eisenbahnshow. Für die Erwachsenen servierte die Mitropa Getränke, Kinder durften sich Süßigkeiten von den Waggons nehmen. Quelle: Steffen Brost
Anzeige

Auch am Wochenende zum Gartenfest seiner Sparte Gleisdreieck im Eilenburger Osten war das so. "Ich habe da einfach Freude dran anderen eine Freude zu machen", sagte Murch. Dreieinhalb Jahre werkelte er an Gleisen und Anlage. Schuld war Langeweile. "Ich habe den Garten seit 2006. Eigentlich wollte ich bloß einen Zug um einen Baum fahren lassen. Was daraus geworden ist, sieht man jetzt", so Murch weiter. Auf 105 Metern Gleis kann der Eisenbahner zeitgleich bis zu vier Züge rollen lassen. Auch zum Gartenfest schickte der Senior seine Dampfloks samt Waggons auf Reisen - vorbei an Wasserfällen, Bahnhöfen und grünen Wäldern.

Doch Murch wäre nicht Murch, wenn er sich dafür nicht einige Überraschungen einfallen ließ. "An der Tür gibt es eine Platzkarte. Die berechtigt zum Zutritt meiner Laube und zum Kühlschrank. Dort darf man sich dann ein Getränk rausnehmen. Für die Kinder gibt es Süßigkeiten und kleine Spielzeuge aus den Waggons. Das ist mein Beitrag zum Fest", sagte er. Auch der Vorsitzende der Sparte, Lutz Schmidt, besucht die Eisenbahnshow. "Unsere Fest hat Tradition. Und auch diese Zugshow. Jeder weiß, dass Peter an diesen Tag etwas losmacht. Deswegen kommen alle immer gern hierher", so der Vorsitzende. Lutz Schmidt ist seit Gründung der Gartensparte Vorsitzender. Das war 1987/88. "Damals haben wir das Brachland vom Kreis Eilenburg bekommen und begonnen, darauf eine Gartenanlage zu bauen. Da sich hier die Bahnlinien nach Cottbus und Wittenberg begegnen, haben wir sie Gleisdreieck genannt", erzählt Schmidt weiter.

Derzeit werden 80 Gärten bewirtschaftet. Nur eine Parzelle ist frei. Der Altersdurchschnitt liegt bei 40 Jahren. "Das ist sehr jung. Aber viele Jüngere sind bei uns in den vergangenen Jahren auf die Anlage gekommen. Das drückt den Durchschnitt", so der 57-Jährige. Seit 15 Jahren wird jedes Jahr gefeiert. Mit Skatturnier, Lampionumzug, Tauziehen, Kinderanimation und Tanz. "Das ist Tradition, die wir nicht mehr missen wollen", so Schmidt. Steffen Brost

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.08.2015
Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit den Fällarbeiten im Eilenburger Stadtpark sollten bis Ende dieser Woche die letzten Schäden des Unwetters von Mitte Juli in der Muldestadt beseitigt werden.

07.08.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_43373]Eilenburg. Schöne Aussichten für Eilenburg-Gäste? Was hat sich bisher hinter den Mauern des alten Gefängnisses getan, das auch den Anblick von der City gen Burgberg maßgeblich mitbestimmt? Schließlich soll es auf dem Weg zur "Heinzelberge" sein.

09.08.2015

In Eilenburg soll es mehr Bänke geben. Dafür werden jetzt Sponsoren gesucht. Die Gelegenheit, auf den Sitzgelegenheiten mal eine Pause einzulegen, ist gerade für Ältere wichtig.

04.08.2015
Anzeige