Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg THW pumpt im Hochwasserfall für Eilenburg
Region Eilenburg THW pumpt im Hochwasserfall für Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 12.09.2018
Das Technische Hilfswerk stellte zum Tag der offenen Tür Pumpentechnik vor. Quelle: Kathrin Kabelitz
Anzeige
Eilenburg

Im Gefahrenfall stehen die leistungsfähigen Pumpen des Technischen Hilfswerkes Eilenburg (THW) jetzt uneingeschränkt in der Muldestadt zur Verfügung. „Wir freuen uns“, so Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos), „dass dazu jetzt eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben wurde. Die Zusammenarbeit von THW und Feuerwehr ist eine gute Sache.“ Die Stadt könne damit ansonsten notwendige Investitionen in Höhe von rund 160 000 Euro sparen. Die im Hochwasserfall zur Verfügung stehenden Pumpen pumpen bis zu rund 29 000 Liter pro Minute (rund 500 Liter pro Sekunde). Der THW-Ortsverband Eilenburg, der im Ernstfall auch fünf mobile Hochwasserpegel installieren kann, wurde 1992 gegründet und ist seit 1997 fest in die Hochwasserabwehr der Stadt Eilenburg integriert.

Ab Hochwasserwarnstufe II besetzt das THW Eilenburg den zugewiesenen Hochwasserabschnitt, aktuell den Abschnitt ECW. Zudem wurden und werden bei Bedarf und in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr meist länger dauernde Pumpeinsätze an den Sielen in Hainichen geleistet.

THW bleibt bei Hochwasser in Eilenburg

Im Juni stand der Beschluss zum Kauf einer elektrischen Pumpe im Stadtrat zur Debatte. Zur Fragestunde hatte Jörg Schabehorn, Zugführer beim THW, diesen Vorschlag hinterfragt, auch, um sicherzustellen, dass der Einsatz der Helfer in Blau künftig dennoch weiter gefragt sei. Die Entscheidung wurde verschoben, zudem hatte Kämmerin Ulrike Glück wegen der Diskussionen um die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge eine Verfügungssperre für einzelne Ansätze im investiven Bereich verhängt, die Pumpen hätten dazu gehört. Mittlerweile ist klar: Durch den Einsatzvorbehalt für die Stadt Eilenburg wird gesichert, dass das THW bei sich aufbauender Hochwasserlage nicht anderweitig abgerufen wird. Sollte sich das THW bereits im bundesweiten Einsatz befinden, bevor sich eine prekäre Lage in Eilenburg entwickelt, fordert das THW Eilenburg intern eigene Kräfte zum Einsatz im Stadtgebiet an, führt diese selbstständig und stellt somit die Einsatzbereitschaft sicher.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tibetische Mönche streuen in Hohenprießnitz in der nächsten Woche ein Sand-Mandala. Interessierte können sich das Ganze anschauen.

12.09.2018

Viele Unternehmer kommen in die Jahre. Deshalb sucht die Hälfte aller Handwerksbetriebe im Landkreis Leipzig und Nordsachsen einen Nachfolger auf dem Chefsessel. Aber der Nachwuchs fehlt.

12.09.2018

Bei einem Zusammenstoß nahe Liemehna (Landkreis Nordsachsen) sind am Sonntag sechs Menschen verletzt worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 16.000 Euro.

11.09.2018
Anzeige