Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Tankstelle an der Eilenburger Ziegelstraße im Gespräch
Region Eilenburg Tankstelle an der Eilenburger Ziegelstraße im Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.03.2016
Neben einem Einkaufsmarkt auf dem ehemaligen ECW-Gelände soll auch eine Tankstelle gebaut werden. Quelle: LVZ
Anzeige
Eilenburg

Für das ehemalige Kraftwerksgelände an der Ziegelstraße in Eilenburg liegt offenbar eine Anfrage zur Errichtung einer Tankstelle vor. Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) gab dies zur Einwohnerversammlung in Eilenburg-Mitte bekannt. Das Ansinnen habe durchaus Charme, jetzt sei zu prüfen, in wieweit dies in die bestehenden Ansiedlungsplänen passe.

Wie berichtet, will Edeka auf dem Areal einen inhabergeführten Vollsortimenter errichten, hat für rund 2,3 Millionen Euro Flächen gekauft. Geplant sind zudem ein Garten- und Baumarkt sowie eine Bäckerei mit Café. Die nordbayrische Bau- und Objektgesellschaft hatte erst vor Kurzem bekräftigt, an den Plänen festzuhalten, nachdem bekannt geworden war, dass die neuen Eigentümer der ehemaligen Marktkauf-Flächen, die Marga-GmbH, an der Schondorfer Mark ebenfalls einen Vollsortimenter ansiedeln möchte. Auf Nachfrage zeigte sich Scheler aber wenig optimistisch, dass sich dort ein weiterer Markt entwickeln könne. Bemühungen, diesen Standort wieder marktfähig zu machen, seien in der Vergangenheit mehrfach gescheitert. Deshalb habe es ja die Bemühungen hinsichtlich des Kraftwerk-Geländes gegeben.

Mit der Edeka-Ansiedlung verbindet der OBM auch die leise Hoffnung, dass ein Schandfleck aus dem Stadtbild verschwindet. Die Ruine gegenüber dem Kulturhaus ist seit Jahren in der Diskussion, Verhandlungen mit dem Eigentümer hinsichtlich eines Abrisses oder Kaufs des Gebäudes scheiterten bisher. Scheler hofft aber, dass die Supermarkt-Investoren selbst ein Interesse daran haben müssten, dass die Abbruchgebäude aus ihrer Einflugschneise verschwindet und dass es deshalb neue Gespräche mit dem Besitzer gibt.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eilenburg legte 2015 mit 15 zusätzlichen Einwohnern zu und lag bei 15 407. Erklärtes Ziel: 2018 sollen es wieder mehr als 16 000 sein. Auch Bad Düben sieht den Rückgang gestoppt. Es gibt wieder mehr als 8000 Kurstädter.

23.03.2016

Der Weltwassertag war ein passender Anlass, um für den neuen Verwaltungssitz des Wasser-Versorgungsverbandes Eilenburg-Wurzen den ersten Spatenstich zu vollziehen. Mit etwas Optimismus und straffem Zeitplan soll zum Tag des Wassers in einem Jahr Einzug gefeiert werden.

22.03.2016

Nordsachsens Mühlen drehen wieder kräftig mit am Veranstaltungsrad des Landkreises. Am 3. April, traditionell an einem Sonntag, wird um 13.30 Uhr die Saison 2016 offiziell eröffnet. Gastgeber ist diesmal Familie von Frank Voigt, in deren Eigentum die Bockwindmühle in Niederglaucha (Gemeinde Zschepplin) ist.

22.03.2016
Anzeige