Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Tausende strömen zum Eilenburger Stadtfest
Region Eilenburg Tausende strömen zum Eilenburger Stadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
Gedränge - spätestens ab Mittag sind die Straßen am Sonnabend und Sonntag voll. Quelle: Alexander Bley
Anzeige

Wenig später ging's nicht nur beim Twister rund, der mutige Besucher bis auf 14 Meter am Nordring in verschiedenen Dimensionen in Drehungen versetzte, oder am Kornmarkt, wo No Limit diejenigen, die es wagten, in 26 Metern Höhe das Fest kopfüber erleben ließ. Da zogen Rock-Bands, DJs, Double-Künstler das Publikum in ihren Bann, konnten sich am Samstag die Vereine an ihren Ständen über Interessierte freuen. Kurz vor einem der Regenschauer, von denen sich die Besucher kaum vertreiben ließen, feierte auch die Regatta am Birner rasante Premiere. Wassersport wurde ebenso auf der Leipziger Straße getrieben, dort war ein Tauchcontainer aufgebaut. Gestern schließlich lieferten sich Tausend Bade-Enten ein spannendes Rennen auf dem Mühlgraben, ließ es die Wohnungsverwaltungsgesellschaft mit Menzel und den Medlez krachen, gab's eine weitere Premiere mit der Comedy-Lounge an der Pub-Bühne. ©Seite 33

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.06.2014
Liesaus, Heike

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Stadt im Ausnahmezustand: Drei Tage feierte Eilenburg. Da war am Freitag Ruhe vorm Sturm, mutierte die City zur Fußgängerzone, bauten, Caterer, Schausteller und Händler auf.

15.06.2014

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_33494]Jesewitz. Vor 20 Jahren wurde aus den Gemeinden Jesewitz, Pehritzsch, Gotha und Liemehna die Gemeinde Jesewitz. "Wir wussten, dass die kleinen Gemeinden nicht weiter bestehen konnten.

19.05.2015

Die Eilenburger Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem Vermissten: Seit Donnerstag gegen 16 Uhr ist Hans Roland Weiß, geboren am 21. Februar 1943 in Markranstädt, wohnhaft in Zschepplin, Ortsteil Noitzsch, aus seiner Wohnung verschwunden.

19.05.2015
Anzeige