Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Tief Yve bringt Schnee und sorgt in auch in Eilenburger Region für Verkehrsbehinderungen
Region Eilenburg Tief Yve bringt Schnee und sorgt in auch in Eilenburger Region für Verkehrsbehinderungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 06.03.2010
An einem Berg auf der B 107 zwischen Eilenburg und Püchau kommen bei Schnee und Eis am Sonnabendmorgen Lkw nicht weiter. Erst nach Einsatz des Winterdienstes ist die Straße wieder frei. Quelle: Kathrin Kabelitz
Anzeige
Eilenburg

Die Folgen: Räumfahrzeuge und Schneeschieber müssen erneut zum Einsatz kommen. Auf den Straßen hat der Neuschnee bereits zu massiven Behinderungen geführt. Vor allem auf freien Strecken sorgte der böige Wind für Verwehungen. Die B 107 zwischen Eilenburg und Püchau war zeitweise voll gesperrt, weil mehrere Laster auf einem ansteigenden Teilstück der Straße hängengeblieben waren. Erst nach Einsatz des Winterdienstes war einer Weiterfahrt möglich. Seit 8.15 Uhr soll die Strecke wieder frei sein, so ein Polizeisprecher. Bereits am  frühen Morgen war ebenfalls auf der B 107 bei Hohenprießnitz ein Schneepflug mit einem Auto kollidiert. Verletzt wurde niemand. Behinderungen gab es auch auf der Sprottaer Landstraße - ein Milchauto stand quer und auf der S4 - ein Auto war in den Graben gerutscht.

Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine rotschnäblige Fracht hatte Eilenburgs Tierparkleiter Stefan Teuber dieser Tage im Gepäck. Zwei Transportkisten wurden entladen und in jeder steckte ein Weißstorch.

06.03.2010

Eilenburg. Die Anzeichen dafür, dass der Frühling naht, intensiviert in puncto manch anstehender Bauprojekten die Häufigkeit der Fragen, wann es losgeht.

03.03.2010

Neun Jugendbands zeigten am Sonnabend ihr Können in Eilenburg und stellten sich einem Wettbewerb. Aufs Siegertreppchen kletterte am Ende die Gruppe Gelegenheitsrebellen aus der Muldestadt, die jetzt zum Landesfinale nach Dresden fährt.

28.02.2010
Anzeige