Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Trinkwasseranalysen des VEW liegen den Mitgliedskommunen vor
Region Eilenburg Trinkwasseranalysen des VEW liegen den Mitgliedskommunen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 31.08.2012
Anzeige

Die Jahresdurchschnittswerte 2011 der Analysen sind den 17 Mitgliedskommunen für eine entsprechende Veröffentlichung dieser Tage vorgelegt worden.

Die Untersuchung der Trinkwasserbeschaffenheit im Verbandsgebiet erfolgte 2011 – wie in den Jahren zuvor – durch das akkreditierte Labor der Kommunalen Wasserwerke Leipzig. Die in der Trinkwasserverordnung geforderten Grenzwerte, die extrem niedrig angesetzt sind, würden seit dem Bestehen des Verbandes permanent eingehalten oder unterschritten, versichert Geschäftsführerin Ramona Seifert. „Und das ist seit dem Bestehen des Verbandes so." Der vom Labor erarbeitete Jahresbericht liegt jeweils im März des folgenden Jahres vor, wird in der Verwaltungsratssitzung vorgestellt und ausgewertet. Gleichzeitig erhalten die Bürgermeister für ihr Gemeindegebiet – nach Ortsteilen aufgeschlüsselt – die detaillierten Ergebnisse. Damit werden auch die Kommunen in die Lage versetzt, Anfragen von Bürgern konkret zu beantworten. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung habe jedoch nichts mit den kürzlich bekannt gewordenen Verunreinigungen des Trinkwassers in der Erfurter und Zwickauer Region zu tun. Das sei rein zufällig zusammen gefallen. „Laut Trinkwasserverordnung müssen wir jährlich einmal unsere Kunden informieren", so Seifert. Was in Thüringen in diesem Sommer für Schlagzeilen sorgte, kommentierte die VEW-Geschäftsführerin als Alptraum für einen Wasserversorger, der jeden erwischen könne. Denn dass es trotz aller Sorgfalt zu Verunreinigungen kommen kann, sei nie ganz auszuschließen.

Mehr im Lokalteil

Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpQ3GBst20120831094900.jpg]

Kreisgebiet. Vier Grundschulen und eine Mittelschule stecken im ländlichen Raum rund um Eilenburg in den letzten Vorbereitungen für das neue Schuljahr. Alle notwendigen Lehrkräfte seien „an Bord", hieß es in Hohenprießnitz (Gemeinde Zschepplin), Jesewitz, Doberschütz und Mockrehna.

31.08.2012

Ein Relikt aus der Nazi-Zeit haben Mitarbeiter der Stadtwerke bei Schachtarbeiten in Eilenburg entdeckt. In der Nähe des Bürgerhauses sind sie auf einen Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen.

28.08.2012

Die Volleyball-Jugend bridgt die letzten Bälle übers Netz, während im Festzelt die jüngsten Dorfbewohner ihren Auftritt haben. Sprotta, das kleine Dorf am Rand der Dübener Heide, feierte am Wochenende groß – und das lockte auf den Festplatz.

26.08.2012
Anzeige