Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Trotz humorvoller Anzeige: Doberschütz findet keinen Pächter für den Heidekrug
Region Eilenburg Trotz humorvoller Anzeige: Doberschütz findet keinen Pächter für den Heidekrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 19.05.2017
Der große Saal eignet sich für Feierlichkeiten im Heidekrug Wöllnau. Quelle: Kathrin Kabelitz
Anzeige
Wöllnau

Du solltest Bier zapfen können. Kochen wär auch nicht schlecht. Du solltest Schnaps vertragen. Grundkenntnisse im Skat und Doppelkopp sind Pflicht .... und sicherlich musst Du Dich auch ab und an mal um die Dorfschönheit „kümmern.“ Der Doberschützer Bürgermeister Roland Märtz (CDU) griff zu außergewöhnlichen Mitteln, schaltete im Frühjahr eine locker flockig gestaltete Zeitungsanzeige – gebracht hat das nichts. Für den Heidekrug in Wöllnau findet sich einfach kein Pächter. Zwar hätten sich drei Interessenten bei der Gemeinde gemeldet, so Märtz. Ein Italiener sei dabei am längsten am Ball geblieben, bis er sich mit Blick auf die notwendige Investitionen zurückzog. Von den anderen sei trotz einer ersten Interessensbekundung nichts mehr zu vernehmen gewesen.

Lokal ist in Gemeindehand

Das Ende vom Lied: Das Traditionslokal bleibt in Gemeindehand. Als Gaststätte wird es derzeit nicht genutzt. Wer will, könne das Objekt aber mieten, müsse sich dafür an Ortsvorsteher Karl-Heinz Pohlenz wenden. Die Verpflichtung eines Caterers sei dabei Sache des Mieters.

Mit dieser humorvollen Anzeige warb die Gemeinde Doberschütz für einen neuen Pächter. Quelle: privat

Reaktionen habe er auf seine sehr individuell gestaltete Such-Annonce einige bekommen: „Alle fanden es lustig und schick und schön.“ Doch ganz sachlich und eher humorlos muss auch Roland Märtz einräumen, dass es eben doch schwer ist, einen Kneiper für einen Gasthof auf dem Land zu finden. Bier zapfen und Skat spielen können allein reiche sicher nicht – eine gewisse Identifikation mit dem Leben und Arbeiten auf dem Land gehört dazu. Ganz aufgeben will die Gemeinde aber nicht. Am Freitag, 19. Mai, trifft sich der Ortschaftsrat um 19.30 Uhr im Versammlungsraum der Feuerwehr und will über die weitere Nutzung des Saals beraten.

Der Heidekrug wird seit Sommer 2015 nicht mehr bewirtschaftet. Das über 550 Quadratmeter große Traditionslokal liegt im Naturpark Dübener Heide, verfügt über einen Gastraum mit 23 Sitzplätzen sowie einen angrenzenden Saal mit 150 Sitzplätzen. Stühle und Tische sind vorhanden, gehören der Gemeinde und werden von dieser bereitgestellt.

Badrina hat ähnliches Schicksal

Doberschütz befindet sich mit der Suche nach einem Kneiper in guter Gesellschaft mit Badrina (Gemeinde Schönwölkau). Seit nunmehr fünf Jahren wird dort nach einem neuen Pächter für den Leinekrug, der ebenso in kommunaler Hand ist, gesucht. So wie in Wöllnau gibt es auch dort einen großen Saal, in dem regelmäßig Veranstaltungen stattfinden.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine neue Sonderausstellung auf Schloss Hartenfels in Torgau würdigt die Rolle Torgaus als politisches Zentrum der Reformation. Die Schau bilde das Resümee von fünf Ausstellungen der zurückliegenden Jahre auf dem Schloss, sagte Dirk Syndram von den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

19.05.2017

Im Prozess am Landgericht Leipzig um Steuerhehlerei wurden die Plädoyers gehalten. Ein Doberschützer Ehepaar soll etwa 1,3 Millionen Zigaretten illegal eingeführt und verkauft haben. Die Staatsanwaltshaft fordert mehrjährige Haftstrafen , die Verteidigung will Bewährung beziehungsweise nur eine Geldstrafe.

19.05.2017

Es wird noch schöner auf dem Eilenburger Burgberg: Der neue Kräutergarten wird gerade bepflanzt. Auch Zuwachs an Kunst soll es geben. Zum Anfassen: ein 3-D-Modell des alten Schlosses, zum Sehen: weitere Camera Historica. Und zum Hören: Im Sommer planen Musik- und Burgverein den ersten Eilenburger Serenaden-Abend.

21.05.2017
Anzeige