Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Tuckernder Ohrenschmaus in Wildenhain und Audenhain
Region Eilenburg Tuckernder Ohrenschmaus in Wildenhain und Audenhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 19.05.2015
Betagte Technik des Löschzuges Schöna aus dem Jahr 1965, verkündet die Aufschrift auf dem alten Famulus, bereichert das erste Oldtimertreffen in Wildenhain Quelle: Thomas Jentzsch

Doch die Besucher haben sich beide Events offenbar nicht gegenseitig abspenstig gemacht.

Das nunmehr 5. Traktor- und Oldtimertreffen in Audenhain, berichtet Veranstalter Sandro Oschkinat, soll "ein schönes Familienfest bleiben, bei dem auch Oldtimerfans auf ihre Kosten kommen". 2009, beim ersten Mal, stellte Mitorganisator Christian Engel seinen Deutz mit dazu. Das zog viele Neugierige an. "Und so ergab sich, dass unser Familienfest mit dem Oldtimertreffen kombiniert wurde", so Oschkinat. Viele Traktoren, PKW und Motorräder sind diesmal aufgereiht. Maik Hoffmann aus Schildau präsentiert seinen Famulus RS 14-36 und berichtet, dass der Schlepper 36 PS hat und Baujahr 1963 ist. "Ich habe diesen Traktor vor sechs Jahren für 800 Euro gekauft. Total verrostet und vieles kaputt. Über ein Jahr lang habe ich daran geschraubt und mittlerweile über 5000 Euro reingesteckt." Bei den PKW-Oldies behält Werner Kortüm seinen Skoda MB 1000 im Auge. Dabei plaudert er: "Das Auto bekam ich 1976 gebraucht und bin damit bis 1992 gefahren. Er hat mich nie im Stich gelassen. Dann stand er elf Jahre im Garten, konserviert und abgedeckt. Nun habe ich ihn wieder flott gemacht und fahre ihn des öfteren, wenn es nach mir ginge, sogar in den Urlaub. Doch da ist meine Frau nicht einverstanden."

Beim Wildenhainer Heimatfest finden sich ebenfalls viele alte Traktoren ein. In der Alten Schulstraße säumen sie den Weg zum Festplatz: Lanz Bulldog mit einem Zylinder und Zweitakt Dieselmotor. Der Klang ist ein Ohrenschmaus. Mit einem Holder B 10, Baujahr 1954 und 10 PS, kommt Marcel Lenicker angetuckert. "Ich bin gelernter Landmaschinenmechaniker und so ein Traktor hat mich schon lange gereizt", erzählt er. "Vor sechs Jahren habe ich begonnen, für Freunde und Bekannte alte Traktoren zu restaurieren. Seit vier Jahren habe ich nun diesen kleinen Holder für mich aufgebaut. Trotz seines Alters muss er noch Holz holen. Davon geht kein Traktor kaputt."

Robert Schübel, der Vorsitzende des Heimatvereins, ist mit dem Zuspruch der Besucher auch hier recht zufrieden. "Wir würzen unser Heimatfest mit einem Oldtimertreffen das erste Mal unter Regie unseres SCS Autoclubs." Das Fest ist seit 1995 fester Bestandteil im Dorfleben. Freiwillige Feuerwehr, Volkssolidarität und der Autoclub organisieren alles gemeinsam.

Im aufgereihten Oldtimer-Spalier bringen die Besitzer ihre Technik ins Rollen. Denn es ist eine Ausfahrt geplant. Otto Wagner ist mit seinem gepflegten Lanz Bulldog, Baujahr 1941, dabei und lässt die Maschine schön tuckern. "45 PS hat das gute Stück und ich habe ihn ab 1995 selbst restauriert. Die vielen Stunden, die ich dabei rein gesteckt habe, werden nicht gezählt", berichtet Wagner.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.08.2013

Jentzsch, Thomas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Wölkauer Familie spendierte das jüngste Unterhangschild für eine Straßenbezeichnung in Eilenburg. Am Freitag fanden sich Olaf, Katrin und die kleine Lisa (fast 2) Graszt an der Mozartstraße, Ecke Windmühlenstraße ein.

19.05.2015

Das Thema erregt immer wieder. Die gewünschte Perfektion wird es wohl nie geben - bei Sauberkeit und Grünpflege in Parks, auf Rabatten, Plätzen, an Straßen, Wegen und in Wohngebieten.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26298]Eilenburg. In den vergangenen Jahren ist der Trainerstuhl des FC Eilenburg zum Schleudersitz mutiert. Gingen Carsten Hänsel und Béla Virag noch freiwillig nach einer Saison, wurden ihre Nachfolger Rico Winkler und Olaf Schaller nach jeweils einjährigem Intermezzo gegangen.

19.05.2015
Anzeige