Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Über 1000 Radler nehmen Kurs auf Eilenburg
Region Eilenburg Über 1000 Radler nehmen Kurs auf Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 29.04.2018
Fahrradfreunde verbanden das Umweltfreundliche mit dem Gesundheitsfördernden am Sonntag auf dem Zweirad und machten Halt auf dem Eilenburger Marktplatz. Quelle: Anke Herold
Eilenburg

Essen, trinken, Flasche auffüllen und weiter geht es. Im Schnelldurchlauf legte die Spitzengruppe der „Hunderter“ eine Pause auf dem Eilenburger Marktplatz ein. Einhundertzehn Kilometer umfasst die längste Tour, die am Sonntag im Rahmen des 14. LVZ-Fahrradfestes gefahren wurde. Beim Pausenstopp in Schönwölkau und auf dem Eilenburger Marktplatz reichten die Mitglieder des Freizeitsportvereins Eilenburg zwischen 1200 und 1600 Radlern Obst, Fitnessbrötchen und Getränke.

Ehrgeizige Hobbysporter und gemütliche Starter

Für die Helfer bedeutete das flinke Hände, denn viel Zeit hatten die Radler nicht. Mike Scharfe und Jens Herzner rufen im Vorbeifahren zu: „Das schöne Wetter, Spaß an der Freude und weil wir als Freunde gemeinsam etwas tun wollen, machen wir mit“ und schon sind sie wieder auf der Straße Richtung Stadtberg unterwegs.

Hannes, Birgit, Ralf, Luise, Frank und Wieland aus Leipzig machen ebenfalls Station in Eilenburg und genießen das tolle Wetter und die schöne Atmosphäre. Quelle: Anke Herold

Noch etwa 40 Kilometer haben die Sportler vor sich. „Ich gehöre nicht zur Spitzengruppe. Eigentlich bin ich Musiker und meine Beine werden schon schwer. Mein Vater fährt auch mit, aber weit vor mir. Er war damals Radsportler in der DDR und Amateur-Weltmeister“, erzählt Roman Petermann ganz entspannt, denn für ihn ist die Zeit beim Fahrradfest nicht ausschlaggebend.

Kräftemessen mit Freunden

Indes füllt sich der Marktplatz mit zahlreichen Zweiradfahrern. Man blickt in freundliche, zum Teil auch erschöpfte Gesichter. Mit leckeren Fitnessbrötchen und ohne die Zeit im Nacken machen drei Familien aus Leipzig ebenfalls Station. „Wir sind bei der 78er Runde dabei, schon seit zehn Jahren und egal bei welchem Wetter radeln wir mit. Jedes Jahr ist die Tour super ausgewählt“, sagen die Leipziger Birgit und Wieland Engelmann.

Mark Scheller  und Stefan Matthiae verbrachten gut drei Stunden am Sonntag auf dem Zweira. Quelle: Anke Herold

Unter den Pausierenden sind auch zwei Eilenburger. Max Seehaus und Tobias Rönhiß. „Etwa 25 km/h schnell sind wir im Durchschnitt“, erklären beide bei einer kleinen Stärkung. Für sie ist die Teilnahme eine Premiere. „Alle Jahre wieder unbeschadet ankommen und Zeit mit Freunden draußen in der Natur verbringen“, ist dagegen für Stefan Matthiae und Mark Scheller aus Brandis wiederholt ein Grund, um dabei zu sein.

Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leicht verletzt wurde am Donnerstagmittag ein 15-jähriger Krad-Fahrer bei einem Unfall in Eilenburg. Um die Mittagszeit rammte ein 88-jähriger Mann mit seinem Opel Astra den Fahrschüler im Kreisverkehr.

28.04.2018

Die Zscheppliner Räte haben den Verkauf des 550 Quadratmeter großen Grundstücks am Schlosspark Hohenprießnitz an den bisherigen Pächte beschlossenr. Der Knatsch um die 550 Quadratmeter dürfte damit nun vom Tisch sein.

28.04.2018

Die SPD hat gewählt und hat kein Ergebnis. Rüdiger Kleinke ist nach nur vier Stunden zurück getreten. Innerlich scheinen die Genossen uneinig. Was ist los in der SPD Nordsachsen. Die LVZ auf Spurensuche.

30.04.2018