Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unbekannte kippen Behinderten in Eilenburg aus Rollstuhl und flüchten

Unbekannte kippen Behinderten in Eilenburg aus Rollstuhl und flüchten


Eilenburg (ka). Für Entsetzen und Unverständnis sorgt das Vorgehen dreier Unbekannter, die am Dienstagabend einen 63-jährigen Mann in große Gefahr gebracht haben.

. Der beidseitig beinamputierte Mann war gegen 20.30 Uhr mit seinem Rollstuhl aus seiner Wohnung im Hochhaus in Eilenburg-Ost zu der auf der Rückseite des Gebäudes befindlichen Müllanlage gefahren. Als er auf dem Rückweg war, sprangen unvermittelt drei dunkel bekleidete Männer aus dem Gebüsch, kippten den Rollstuhl, bis der Mann in den Schnee fiel, ließen ihn dort liegen und flüchteten, vermutlich mit dem Gefährt, in Richtung Torgauer Landstraße.

Dem Mann gelang es schließlich nur mit großen Mühen, aus eigener Kraft zum Haus, über eine Rampe in den Kellerbereich zum dort befindlichen Fahrstuhl zu robben und in seine Wohnung zurückzukehren. Die Tat wurde erst gestern Morgen bekannt, als eine Mitarbeiterin des Ambulanten Pflegedienstes der Volkssolidarität den Mann und seine ebenfalls gehbehinderte Frau in der Wohnung aufsuchte.

„Die Ehefrau hat uns geschildert, was passiert war. Ihr Mann war noch immer benommen und traurig, dass sein Rollstuhl weg war, konnte nicht verstehen, dass ihm so etwas angetan wird. Unsere Mitarbeiterin hat sofort die Polizei informiert", so Manuela Winter, Leiterin des Pflegedienstes. Auch sie und ihre Mitarbeiter sind geschockt: „Das ist eine große Sauerei. Der Mann hätte erfrieren können." Der Rollstuhl stand am Morgen vor dem Eingang des Hauses und wurde gesichert.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen und fragt: Wer hat am Dienstag nach 20.30 Uhr die drei Täter mit einem leeren Rollstuhl (oder unter Nutzung des Rollstuhls) gesehen? Wer kann Hinweise zu diesen Personen geben? Wer hat gesehen, wie der Rollstuhl zurückgebracht wurde? Hinweise bitte an das Polizeirevier Eilenburg, Telefonnummer: 03423/6440 oder an jede andere Polizeidienststelle.

ka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr