Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Uni-Bigband swingt in der Eilenburger Baderscheune
Region Eilenburg Uni-Bigband swingt in der Eilenburger Baderscheune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 20.06.2016
Solist Tommy A. improvisiert Songs von Sinatra und begeistert das Scheunenpublikum mit seiner Stimme. Quelle: Anke Herold
Anzeige
Eilenburg

Posaunen, Saxofone, Trompeten und eine Rhythmusgruppe, gespielt von Lehrkräften, Studenten und Akademikern, füllten nicht nur die gesamte Bühne der Baderscheune in Eilenburg aus, sondern gestalteten mit ihren musikalischen Stücken den Abend auf dem Eilenburger Burgberg hervorragend. Das Ensemble mit dem Namen Uni-Bigband Halle steht seit 23 Jahren auf der Bühne. Gründer Hartmut Reszel gab den Takt vor und führte sympathisch mit viel Spaß und Enthusiasmus durch das Programm. Dabei verriet er, was das Orchester ausmacht.

Gut 41 Musiker haben in den Jahren ihre Erfahrungen eingebracht und somit dazu beigetragen, dass aus dem Klangkörper eine gefragte regionale Größe entstand. Sogar CDs wurden schon produziert und es gab Konzertauftritte bei internationalen und regionalen Festivals. Einige sind schon von Beginn an dabei, aber auch das Kommen und Gehen gehört zum Uni-Ensemble.

Der Abend in Eilenburg blieb dem Swing, Jazz und Rock mit einem breitgemischten Arrangement vorbehalten. Coverstücke, Gassenhauer, aber auch eigene Kompositionen wurden virtuos umgesetzt. Die beiden Solisten Tommy A. und Julia Preußler komplettierten das musikalische Ambiente und setzten das besondere I-Tüpfelchen obenauf, denn sie überzeugten mit enormer kraftvoller Stimme. Unter anderem improvisierte Tommy A. bekannte Sinatra-Stücke wie „That’s Live“ und „New York, New York“ und die Solistin brachte „Diamonds Are a Girl’s Best Friend“ und „Big Spender“ zu Gehör.

Die zahlreichen Gäste applaudierten und genossen die tolle Atmosphäre, die sich zu vorgerückter Stunde potenzierte. „Ein gut besuchter Abend, der voller Swing steckte und mit einer schönen Songauswahl und toller Spielweise beim Publikum ankam“, fasst Jens Uwe Ritter das Konzert zusammen. Mit einer Zugabe, bei der es sich Hartmut Reszel nicht nehmen ließ, am Piano selbst zu spielen, ging die Performance zu Ende und sehr zufriedene Zuhörer nach Hause.

Das nächste Mal wird’s übrigens „politisch-satirisch-witzig“ in der Baderscheune: Am 9. Juli ist Fips Asmussen zu Gast.

Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zauberhaft ging es am Samstag in der Eilenburger Kita Schwalbennest zu. Dort war ein Zauberer zu Gast, denn die Kinder und ihre Eltern feierten ein großes Sommerfest. Der Besucheransturm war groß. Aber nicht nur magische tricks wurden an diesem Tag gezeigt.

19.06.2016

Mit vielen interessanten Impressionen sind Kirchenmusiker des Landkreises, darunter vom Kirchspiel Sprotta, aus Tansania zurückgekehrt. Mit Instrumenten und Workshops unterstützten sie die Gemeinden in der Nord-Zentral-Diözese der Lutherischen Kirche in dem ostafrikanischen Land.

19.06.2016

„Lieblingsstadt Eilenburg – Das Beste an Leipzig“ – dieser Slogan spaltet die Nation. Während bei einer Straßenumfrage die Eilenburger überwiegend positiv reagierten, gab es auf einer LVZ-Umfrage im Internet viele kritische Stimmen. Aber berichteten andere Medien über die neue Kampagne der Stadt, mit der sie neue Einwohner gewinnen will?

18.06.2016
Anzeige