Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Valentinstag: Eilenburger Tischler kreiert romantische Dekoartikel aus Holz
Region Eilenburg Valentinstag: Eilenburger Tischler kreiert romantische Dekoartikel aus Holz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 13.02.2017
Rico Lange und seine Frau Jeannette haben besondere Holzdekoartikel für den Valentinstag hergestellt. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Der 14. Februar steht unmittelbar bevor. Und damit der Valentinstag, der Tag der Liebenden. Als kleine Aufmerksamkeit für den Partner halten zumeist Blumen, Parfüm oder Pralinen her. Warum aber nicht mal etwas anderes verschenken? Zum Beispiel etwas aus Holz? Das hat sich auch Rico Lange aus Eilenburg gedacht. Der gelernte Bau- und Montagetischler fertigt seit Anfang des Jahres handgemachte, individuelle Holzdekorationen an. Das können rustikale Teelichthalter sein, Schriftzüge mit Herzen, Weinflaschenhalter oder kleine Accessoires. „Im Prinzip stelle ich alles her, was möglich ist“, schwört Lange mit einem Lächeln.

Brainstorming mit der Familie

Der erfahrene Handwerker hat nach einer Alternative für die Wintermonate gesucht. In diesen fielen für gewöhnlich weniger Aufträge an. Nicht zuletzt, weil die Konkurrenz in Eilenburg relativ groß sei. „Ich wollte etwas anbieten, das andere Tischler nicht haben.“ Zusammen mit der Familie sei deshalb die Idee mit den romantischen Dekostücken aus Holz gekommen. „Es lag nahe, etwas für den Valentinstag zu kreieren“, sagt Lange, der unter anderem im Doberschützer Ortsteil Sprotta einige Kunden hat, und ergänzt: „Natürlich können die Artikel aber das gesamte Jahr über verwendet werden. Natur im Haus ist immer gut fürs Gemüt.“

Werkstatt in Hohenprießnitz

Das Interesse an dem nachwachsenden Rohstoff bestehe bei ihm schon seit früher Kindheit. „Mein Großvater war Tischler. Vielleicht habe ich da etwas von abbekommen“, verrät der Eilenburger mit einem Augenzwinkern. Als Schüler habe er Holztiere ausgesägt und nebenbei verkauft. Das Jugendweihe-Geld sei für eine eigene Drechselbank draufgegangen. Es folgten eine Lehre auf einem kleinen privaten Hof sowie 2005 der Start in die Selbstständigkeit, der einem Sprung ins kalte Wasser glich. Inzwischen zählt der Bau- und Montageservice Rico Lange vier Mitarbeiter. Der Firmenchef und zwei Kollegen sind für das Handwerkliche zuständig. Ehefrau Jeannette übernimmt die Buchhaltung.

„Wir bauen Läden aus, errichten Carports, verlegen Fußböden, produzieren Möbel, bauen Balkone“, erläutert Rico Lange die üblicherweise anfallenden Arbeiten. Seine Werkstatt steht in Hohenprießnitz, bietet eine Fläche von rund 200 Quadratmetern. Das Gebäude habe früher als Heizhaus für das gleichnamige Barockschloss gedient. Häufig muss der 40-Jährige zudem auf Montage: „Wir sind deutschlandweit unterwegs. Waren schon in Flensburg, im Ruhrgebiet oder in Garmisch-Partenkirchen.“ Vielen Kunden säßen in den westlichen Bundesländern. „Ich würde fast sagen“, teilt Ehefrau Jeannette wehmütig mit, „dass er mehr auf Montage ist als zu Hause.“

Aller Anfang ist schwer

Der Tischler-Beruf ist zeitintensiv, zehrt an den Kräften. Gerade der körperlichen Anstrengung will Lange nicht bis zur Rente ausgesetzt sein. Auch deshalb sei er dem Gedanken verfallen, Dekoartikel aus Holz zu erschaffen. „Mein Ziel ist, diesen Nebenbereich – je nachdem, wie es läuft – irgendwann einmal als Haupterwerb zu betreiben“, gibt er seine Zukunftsabsichten preis. Viele Nachfragen seien bereits bei ihm eingegangen. Auch ein entsprechender Kleinkatalog befinde sich in Planung. „Bekannt zu werden, Aufmerksamkeit zu bekommen – das ist das Schwierige.“

Um das Interesse der Menschen zu wecken, hat Lange mit Hilfe seines Schwiegersohns eine eigene Facebook-Seite angelegt: „Damit alles etwas mehr in Fahrt kommt“. Zudem hat er gemeinsam mit den Eilenburger Stadtwerken ein Gewinnspiel veranstaltet. Teilnehmer mussten bis 8. Februar darlegen, warum ihrer Meinung nach ihr Schatz ein Liebesgeschenk verdient hat. Als Preis lockte ein hochwertiges Holzdekostück, das der Eilenburger Tischler je nach Wunsch individuell gravierte.

Von Matthias Klöppel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Attacke auf Autos von CDU-Politikern in Doberschütz meldet sich erstmals der betroffene Bürgermeister Roland Märtz zu Wort. In einer Erklärung kritisiert er den Vorfall und warnt: „Heute ist es das Auto des Bürgermeisters, morgen brennt ein Haus“.

11.02.2017

Die 28 Jahre alte Oschatzerin Lucie Heinze wird am Samstagabend wieder ein Millionenpublikum in ihren Bann ziehen. Sie spielt in der neuen ZDF-Serie „Professor T.“ eine Ermittlerin. In der neuen Folge geht es um einen brutalen Mord mit einem Küchenmesser.

11.02.2017

Der Eilenburger St.-Martin-Hilfeverbund will in der Heimerziehung mehr Angebote schaffen, braucht dafür aber Unterstützung. In Eilenburg, Bad Düben und Delitzsch betreut derzeit der gruppenbegleitende Dienst rund 100 Kinder. Ausflüge, Wanderungen und gemeinsame Urlaube sollen den Kindern helfen, schlimme Erfahrungen zu verarbeiten.

13.02.2017
Anzeige