Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verbissenes Wochenende für die Figuranten

Verbissenes Wochenende für die Figuranten


Eilenburg. Die besten Hunde der Nation gastierten am Wochenende im Eilenburger Ilburg-Stadion. Am Ende sicherte sich die dreijährige Malinois-Hündin „Trouble vom Greifenring" die Krone des Deutschen Meisters der Gebrauchshunde.

. Frauchen Daniela Müller war stolz. Die Reise in die Muldestadt hatte sich rentiert. Denn der Titel des Bundes-Champs hat nicht nur ideellen Wert, auch wenn es kein direktes Preisgeld gab.

Ein nach eigenen Angaben lohnendes Erlebnis war der Event auch für zwei Akteure, die mit den sportlichen Höchstleistungen der Vierbeiner nur indirekt zu tun hatten: Markus Ludwigs und Dirk Schimank. Die sogenannten Figuranten aus Essen und Cottbus mussten 87 Mal auf den Rasen, um den ambitionierten Titelanwärtern im Wettbewerb des Schutzdienstes zu assistieren. Keine leichte Aufgabe, die sie sich da ehrenamtlich selbst auferlegt hatten.

Für die durchtrainierten Hundeausbilder hatte es persönlich nicht zur Teilnahme gereicht. Dabei waren sie trotzdem, vermutlich intensiver als jeder andere der 6000 Gäste. Die genaue Bezeichnung ihres Aufgabenfeldes reichte nach Angaben von Experten wie Hundesport-Verbands-Präsident Wolfgang Rüskamp von „Figurant" über „Schutzdiensthelfer" bis hin zu „Täter Numero eins und zwei". Die Begriffe verraten: Sie waren zuständig für den wohl spektakulärsten Teil des Wettbewerbs. Nachdem die wertvollen Vierbeiner brav das Stöckchen geholt, Platz gemacht und bei Fuß gelaufen waren, durften sie sich mit Ludwigs und Schimank richtig austoben. Ein Kommando der Obrigkeit genügte und die athletischen Freunde des Menschen stürzten sich mit Inbrunst auf die Jutesäcke, mit denen sich die beiden Männer ihre Arme gepolstert hatten. Erst bei einem weiteren Ruf vom Ausbilder ließen die Hunde wieder ab. Zumeist folgte großer Beifall. In erster Linie für das Tier. Dabei hatten sich die Anerkennung auch die Zweibeiner verdient. Insbesondere, wenn kein Malinois-Leichtgewicht (Belgischer Schäferhund) an den Extremitäten hing, sondern ein schwerer Deutscher Schäferhund für die Fluchtvereitelung sorgte. Bis zu 45 Kilogramm bringen die stattlichen Tiere auf die Waage. Potenziert mit 50 km/h Anlaufgeschwindigkeit macht das zwei bis drei G, die es abzufangen galt..

Nach dem Wunsch des Wertungssystems kam es dabei vor allem auf Beständigkeit an. Denn schließlich sollten alle Teilnehmer identische Bedingungen haben. „Es sind immer die gleichen Bewegungsabläufe, das geht in die Knochen", beschrieb Ludwigs, der die anerkennenswerte Aufgabe des Täters (Opfer würde es wohl besser treffen) schon des Öfteren übernommen hat. In diesem Jahr jedoch freute er sich über eine Premiere: Organisator Jens Zaunick und sein 60-köpfiges Team hatten die ungeheuren Strapazen des sprichwörtlich „verbissenen" Jobs erkannt und erstmals in der DM-Geschichte eine Physiotherapeutin für abendliche Massagen beordert. Die ungnädige Säure wird den Männern sicherlich trotz der einfühlsamen Hände der Leipzigerin Beatrice Alter in die Muskelstränge gekrochen sein.

Die starken Jungs traten unermüdlich den simulierten Angriffen der Hunde entgegen. Auch dem der Gesamtsiegerin „Trouble vom Greifenring". Die hatte für ihre Attacke in polizeigerechter Manier 96 von möglichen 100 Zählern erhalten. In der Endabrechnung brachte sie es auf 286 von 300 Punkten – absolute Weltklasse. Ebenso wie der Einsatz von Ludwigs und Schimank. Die waren sich trotz der Strapazen einig: „Irgendwie macht es auch verdammt viel Spaß."

Daniel Kaiser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr