Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Vermisster 87-Jähriger aus Torgau ist tot
Region Eilenburg Vermisster 87-Jähriger aus Torgau ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 21.02.2018
Mit einem Boot suchen Einsatzkräfte am Großen Teich in Torgau nach dem vermissten Rentner.  Quelle: Christian Wendt
Torgau

 Es ist traurige Gewissheit: Der vermisste Rentner (87) aus Torgau, der unter Demenz litt und seit Donnerstag verschwunden war, ist tot. Zwei Beamte vom Torgauer Polizeirevier entdeckten einen Leichnam in einem Einlaufgraben des Großen Teichs, nachdem sie sich durch eine dichte Brombeerhecke gekämpft hatten.

Weitere Polizeibeamte, die Feuerwehr und Rettungskräfte machten sich sofort auf den Weg, um den Körper aus dem Wasser zu ziehen. Anschließend soll die Leiche nach Leipzig zur Rechtsmedizin überführt worden sein.

Enkelin bestätigt via Facebook den Tod des Opas

Schon die Kleidung deutete darauf hin, dass es sich bei dem Toten um den Vermissten handelt. Gegen 14 Uhr schließlich die Bestätigung aus dem Familienkreise: Die Enkelin hatte via Facebook bekanntgegeben, dass es sich um ihren Opa handele. So schrieb sie: „Um die Spekulationen zu beenden: Mein Opa wurde heute Vormittag von einem Familienmitglied identifiziert. Auch wenn wir natürlich sehr traurig über diesen Ausgang sind, tut es dennoch gut, Gewissheit zu haben. Euch allen noch einmal vielen Dank für die Suchaktionen, Eure Unterstützung und Eure Anteilnahme.“

Die Familie vermutet im Nachhinein, dass ihr Vater vorigen Donnerstag zwischen drei und vier Uhr morgens seine Wohnung verlassen hatte; Nachbarn hatten Geräusche vernommen. Wohin und warum – das bleibt weiterhin ungewiss. Der Schock und die Sorge um den Senior war bis zuletzt enorm.

Von Elisa Perz

Die Bären auf Schloss Hartenfels in Torgau haben den Winterschlaf beendet. Von ihren Pflegerinnen erhalten sie jetzt besondere Kost.

22.02.2018

Sie stand zuletzt immer wieder in Kritik: die Friedhofskapelle auf dem Mansberg in Eilenburg. Ab dem Frühjahr soll sie saniert werden – aber erstmal nur zu einem Teil.

23.02.2018

Die Friedhofsmauer im Doberschützer Ortsteil Battaune ist marode. Die Einwohner wollen sie nun selbst sanieren. Ein 79-Jähriger übernimmt die Bauleitung.

22.02.2018