Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Viel Wind um große Propeller-Türme
Region Eilenburg Viel Wind um große Propeller-Türme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 17.01.2012
Anzeige

. Da interessieren sich Windkraft-Investoren für Standorte im Umfeld des Dorfes der Gemeinde Zschepplin. Der BUND: „Um mit ähnlich profitgierigem Projekt die Menschen in ihrer Lebensqualität massiv zu beeinträchtigen". Auch dagegen formiert sich Widerstand. Dem BUND liegen Unterlagen vor, nach denen ein Unternehmen aus Freiberg im Bereich Krippehna, Steubeln, Rödgen und Naundorf einen Windpark mit Anlagen der 3-Megawatt-Klasse – die Umweltschützer als „landschaftsbildzerstörende Monster mit einer Gesamthöhe von 150 bis 200 Metern" bezeichnen, errichten möchte. Die Propeller-Türme seien zudem viel zu dicht an Wohnbauten geplant. Die Folge: Blendeffekte, Geräuschbelästigungen vor allem in der Nacht und krank machender Infraschall, ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf die Tierwelt in einer sensiblen Region, in der nach europäischem Recht streng geschützte Arten leben.

Mehr im Lokalteil

Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpw4ZLJ920120113161150.jpg]
Eilenburg. Jede Menge Blaulicht: Rettungswagen, sechs Feuerwehrfahrzeuge samt Drehleiter und Mannschaftswagen der Polizei rasten am Freitag kurz nach 13 Uhr in die Eilenburger Bernhardistraße und sammelten sich am Kreisverkehr. Die Straße wurde gesperrt.

13.01.2012

[image:phpnhvATo20120109094627.jpg]
Eilenburg. Was Dajana Kirste seit August 2011 in ein mehrseitiges Protokoll notiert hat, stellt die Caritas-Förderschule am Rand von Eilenburg in kein gutes Licht.

09.01.2012

Die Suche nach der Frauenleiche, die Spaziergänger in der Silvesternacht im Mühlgraben entdeckt haben, ging am Montag weiter. „Wir gehen davon aus, dass es sich tatsächlich um eine Leiche handelt, weil sich die Aussagen von mehrere Personen gleichen und glaubwürdig erscheinen.

02.01.2012
Anzeige