Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Volkshochschule in Eilenburg bekommt eine Frischzellenkur
Region Eilenburg Volkshochschule in Eilenburg bekommt eine Frischzellenkur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 02.01.2017
Thomas Liegau freut sich über die frisch eingebaute Küchenzeile im ehemaligen Bibliotheksraum. Quelle: Heike Liesaus
Eilenburg

Es ist ein einfacher Küchenblock, der an einer Wand des Raumes steht, wo im ehemaligen Gymnasium einst Lehrbücher und Klassensätze aufbewahrt wurden. Aber Thomas Liegau, pädagogischer Mitarbeiter an der Volkshochschule Eilenburg (VHS), strahlt, als würde er mit seiner Familie gerade ins Traumhaus einziehen. Außerdem sind die Wände gemalert und liegt neuer Fußboden.

Räume werden umgestaltet

Vor allem aber war es ein weiter Weg. Liegau hatte seit einigen Jahren die Idee, den Raum, der Licht aus der Aula und vom Treppenaufgang erhält, umzugestalten. Doch vor allem waren zuerst die Bücherbestände, die noch in den alten Regalen standen, unterzubringen. Das Museum hatte die Sachen gesichtet, später organisierte die Stadt, der das Rinckart-Haus gehört, einige Flohmärkte, um Schallplatten und Bücher, die zumeist noch aus DDR-Zeit stammten, gegen eine Spende an den Mann oder die Frau zu bringen. Künftig soll der Bibliotheksraum verschiedenen Zwecken dienen, so kann er Platz für spezielle Bildungstreffs wie die Diskussionsrunden des Erzählcafés bieten.

„Wir hatten zum Beispiel gerade die Erzieherinnen-Ausbildung hier im Haus. Die Lehrgangsteilnehmerinnen sind dann an einem Tag für acht Stunden zum Unterricht hier. Dann ist es auch gut, einen solchen Raum zu haben, wo auch mal ein Tee oder Kaffee gekocht werden kann“, ergänzt Doreen Seifert, ebenfalls pädagogische Mitarbeiterin. Nun fehlen nur noch die passenden Sitzmöbel, die mehr Gemütlichkeit ausstrahlen als die Stühle in den anderen Unterrichtsräumen.

Akustik verbessert

„Vor allem aber sind wir jetzt fertig mit dem Decken-Ausbau, der die Akustik in den Räumen verbessert“, berichtet Thomas Liegau über weitere Neuerungen im Haus. Die Klassenräume des ehemaligen Gymnasiums wiesen eine schlechte Raumakustik auf. Hall-Effekte machten das Hören schwer, wenn mehrere auf einmal redeten. Warum das für Schüler und Lehrer am Gymnasium kein Problem darstellte, aber jetzt an der VHS, ist nur schwer zu erklären. „Ich habe ehemalige Lehrer aus dem Gymnasium, die immer mal bei uns in den Kursen sind, gefragt. Sie konnten sich nicht erinnern, dass sie damit Schwierigkeiten hatten. Aber bei uns sitzen weniger Menschen im Raum. Wir haben ältere Teilnehmer. Da fallen Hörprobleme eher ins Gewicht. Möglicherweise liegt es auch an der Art des Unterrichts, in den Kursen wird öfter untereinander gesprochen.“ Auf alle Fälle entfalle mit der vollständigen Ausstattung der von der VHS im Rinckart-Haus genutzten Unterrichtsräumen das Jonglieren, welcher Kurs in welchen Raum kommt. „Wir können jetzt alle effektiv nutzen.“

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Peter Klepel, parteiloser Bürgermeister der Gemeinde Mockrehna, blickt im Interview auf Gelungenes, weniger Gelungenes im vergangenen Jahr zurück und nennt einige Pläne für das neue Jahr in seiner Gemeinde.

02.01.2017

Neues Jahr – neue Gebühren. Das Jahr 2017 geht für die Bürger der Region Eilenburg und Bad Düben mit einigen Änderungen einher. Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

01.01.2017

In Eilenburg hält die Grüne Tonne Einzug. Im Frühjahr soll es soweit sein. Aber sie muss nicht von allen genutzt werden. Wer kann, soll auch in Eilenburg den Grünabfall in erster Linie auf dem eigenen Grundstück kompostieren.

31.12.2016