Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Walpurgisnacht in Eilenburg – dieses Jahr wird erstmals ein Eintritt fällig
Region Eilenburg Walpurgisnacht in Eilenburg – dieses Jahr wird erstmals ein Eintritt fällig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 05.04.2016
Wer die Walpurgisnacht am 30. April in Eilenburg erleben will muss als Erwachsener zwei Euro Eintritt zahlen. Quelle: Steffen Brost (Archiv)
Anzeige
Eilenburg

Die Hexen tanzen in der Walpurgisnacht am 30. April wieder auf dem Eilenburger Burgberg. Und erstmals ist dieses Spektakel, dass Tausende auf den Burgberg zieht, nicht mehr kostenlos. „Die Vorbereitungen, die mit immer mehr Kosten verbunden sind, sind vom Burgverein allein kaum noch zu stemmen. Deshalb werden wir in diesem Jahr für Erwachsene einen Eintritt in Höhe von zwei Euro erheben“, sagt Sprecherin Karin Müller.

Gewohnt stimmungsvoll und ausgelassen toben die Hexen, wie in vielen anderen Orten, ausgelassen auf dem Burgberg, um die Wintergeister zu vertreiben und den Frühling einzuläuten. Bereits zum 15. Mal lädt der Burgverein zur Walpurgisnacht ein, die wieder von den Schwarzpulver-Kanonieren eröffnet wird, diesmal bereits 16 Uhr. Jung und Alt kann sich danach bei Hexenspielen, Gruselgeschichten, Gaukeleien und mehr vergnügen oder sich an den Darbietungen des Laientheaters, der Turner sowie der Tanzgruppen auf der Bühne erfreuen.

Ein besonderer Moment entsteht alljährlich, wenn der Burgberg durch Lagerfeuer und Feuerschalen in romantisches Licht taucht und die Live-Musik beginnt. In diesem Jahr wird der Musiker „Bernd die Stimme“ ab 20 Uhr die Besucher unterhalten. Sein Repertoire ist breit gefächert, so werden neben Countryklängen, Blues und Folk zu hören sein.

Ein Volksfest, bei dem man Bekannte trifft, sich kulinarisch verwöhnen lässt und das mit den Resten der Burganlage als Kulisse seinen besonderen Reiz hat. Seit Wochen laufen seitens des Vereins die Vorbereitungen. Absprachen mit ortsansässigen Gastronomen sowie Gewerbetreibenden wurden geführt und ein Sicherheitskonzept der Feuerwehr, der Stadtverwaltung, dem DRK und THW erstellt. „Damit auch die Walpurgisnacht 2016 wieder ein unbeschwertes Fest für alle wird“, so Karin Müller.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein XXL-Kicker lies die Freizeitsportlerherzen am Sonntagmittag auf der Wiese am Kreisverkehr in der Leipziger Straße in Eilenburg hochschlagen. Bereits zum zweiten Mal veranstalteten die Mitglieder der Freigeister gemeinsam mit Fahrrad-Hammer das kurzweilige Spaßturnier.

04.04.2016

Seit einigen Jahren ist eine Skateranlage für Eilenburg im Gespräch. Mit dem Stadtjugendrat wurden die Bemühungen noch einmal forciert. Mittlerweile stehen zwar fast alle Signale auf Grün, aber die größte Hürde bevor: Das Geld muss beschafft werden.

04.04.2016

„Perspektiven für Flüchtlinge“ (PerF) heißt ein noch recht neues Programm der Arbeitsagentur. Jeweils zwölf Wochen werden die Flüchtlinge geschult, nach ihren Fähigkeiten beurteilt und mit den Gepflogenheiten der deutschen Arbeitswelt vertraut gemacht. Im nordsächsischen Einzugsgebiet der Agentur wurde Delitzsch als Standort ausgewählt.

03.04.2016
Anzeige