Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Warmer Geldregen für Eilenburger Kneipp-Kita
Region Eilenburg Warmer Geldregen für Eilenburger Kneipp-Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 23.03.2018
Fördermittelübergabe in der Kneipp-Kita „Bummi“ in Eilenburg. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Allen Grund zur Freude haben die Mädchen und Jungen sowie Erzieherinnen der Eilenburger Kindertagesstätte „Bummi“. Ein hoher Besuch aus Dresden kam am Mittwoch mit einem Fördermittelbescheid in Höhe von rund 257 000 Euro im Gepäck vorbei. Eine Summe, mit der die Einrichtung, die als anerkannte Kneipp-Kita firmiert, umgebaut und erweitert werden soll.

„Ich hoffe, dass der Betrag dazu beiträgt, beste Entwicklungsmöglichkeiten in der frühkindlichen Betreuung zu bieten“, sagte Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff, der den Bescheid übergab. Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) sprach von einem „schönen Ereignis“ und sagte: „Die Stadt Eilenburg will sich für die Zukunft aufstellen. Kitas spielen dafür eine wichtige Rolle.“

Wassertreten gehört zum alltäglichen Programm der Kita „Bummi“. Quelle: Wolfgang Sens

Die Fördermittel, die aus dem Bund-Länder-Programm „Brücken in die Zukunft“ stammen, sollen in erster Linie in den Sanitärbereich fließen. Baubeginn ist für Mitte Mai anberaumt, Ende August soll alles abgeschlossen sein, informierte Kita-Leiterin Waltraud Richter, die ihren Gästen eine kleine Führung durch das Gebäude gewährte, dabei unter anderem das hauseigene Wassertretbecken und die Sauna präsentierte. „Wir sind überglücklich“, sagte sie. „Die Kinder, die wir ab 1. September neu aufnehmen, könnten sofort vom Umbau profitieren.“ Nach der Bauphase stehen in der Einrichtung 83 Krippenplätze und 158 Kindergartenplätze zur Verfügung.

Von Matthias Klöppel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis Ende des Monats soll das Großprojekt Abwasserbau in Hohenprießnitz beendet sein. Derzeit laufen noch Pflasterarbeiten. Der Abwasserverband Dübener Heide plant indes weitere Projekte.

08.02.2018

In puncto Bioabfallsatzung geht Eilenburg den gleichen Weg wie der Landkreis. Heißt: Die Strauch-, Baum- und Grünschnittsammlung erfolgt im gebührenfreien Bringesystem bei der Remondis GmbH. Bisher war das mit Kosten für den Bürger verbunden.

08.02.2018

Die an der Ziegelstraße in Eilenburg geplante Edeka-Ansiedlung hat eine weitere Hürde genommen. Ein Gutachten bescheinigt keine negativen Auswirkungen.

07.02.2018
Anzeige