Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wechsel an der Spitze des Eilenburger DRK

Nachfolger Wechsel an der Spitze des Eilenburger DRK

Tobias Hentschel wird ab 1. April Geschäftsführer beim Kreisverband Eilenburg des Deutschen Roten Kreuzes und damit Nachfolgerin von Karin Schreiber. Die 63-Jährige geht in den Ruhestand. Hentschel war bis vor Kurzem Leiter der Rettungswache.

Karin Schreiber übergibt die Geschäftsführung an Tobias Hentschel.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. „Das Schönste am DRK ist, dass man Menschen helfen, dass man sie begleiten kann, von der Kinderkrippe bis ins hohe Alter“, sagt Karin Schreiber. Sie muss es wissen, sie ist Geschäftsführerin beim Kreisverband Eilenburg des Deutschen Roten Kreuzes. Aber nur noch in dieser Woche. Geplanter Wechsel an der Spitze: Ab 1. April ist Tobias Hentschel Geschäftsführer der Organisation, deren Geschicke Karin Schreiber bisher verwaltete. Die 63-Jährige geht in den Ruhestand. Bis vor Kurzem war Hentschel Leiter der Rettungswache, die nun von Matthias Pannier geführt wird.

Obwohl die Noch-Amtsinhaberin und ihren Nachfolger 17 Lebensjahre trennen, betrachten beide die Ereignisse um die Muldeflut 2002 als die einschneidenden in den vergangenen Jahren: die Kindertagesstätte Schwalbennest, das Pflegeheim in der Walter-Stöcker-Straße, die Geschäftsstelle selbst mit der Rettungswache in der Bernhardistraße befanden sich im überfluteten Gebiet, mussten anschließend saniert werden. Die Rettungswache wurde im Jahr 2005 in den hochwassersicheren Stadtteil Berg an die Klinik des Kreiskrankenhauses verlegt. „In dieser Zeit flossen viele Fördermittel und Spenden des DRK. Außerdem waren wir Koordinationsstelle für die Spendenverteilung an die Bevölkerung, da ging es jeweils ebenfalls um Tausende“, erinnert sich Karin Schreiber.

Neue Strukturen

Noch um einiges weiter zurück liegen die Ereignisse nach der Wiedervereinigung. Damals waren die Sparten vom Blutspende- bis zum Rettungsdienst in den neun Strukturen unterm Dach des DRK erst wieder neu aufzubauen. Der Bereich Jugendarbeit kam dazu. Auch die Kräfte, die damals in großem Umfang über Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) beschäftigt wurden, waren zu verwalten. „Es wurden deshalb mehr Leute in der Verwaltung gebraucht“, erzählt Karin Schreiber. So kam die Betriebswirtin zum DRK. Wo sie seit 2008 auch im Vorstand mitarbeitete. Am 1. Januar 2011 wurde sie Geschäftsführerin. „Zudem spielt das Ehrenamt bei uns eine große Rolle: Wasserwacht, Jugend-Rotkreuz, die Katastrophenschutzeinheit mit dem Kreisauskunftsbüro.“ Auch für alle freiwilligen Helfer soll Infrastruktur und Ausrüstung beschafft und vorgehalten werden. Unterm Dach der Geschäftsstelle ist zudem die Anlaufstelle zu finden, wo Kleider-Spenden abgegeben werden können und sich Bedürftige mit Secondhand-Sachen versorgen können.

Bestehendes bewahren

Tobias Hentschel (46) hatte bereits vor der Wiedervereinigung 1989 als Rettungssanitäter angefangen. Das Vorbild seines Vaters, der bereits im Rettungsdienst arbeitete und später als Vorgänger von Karin Schreiber der Verbands-Geschäftsführer war, wirkte offenbar. Aber erst einmal hatte er die Lehre als Instandhaltungsmechaniker im Eilenburger Chemiewerk absolviert. „Das ging nicht anders. Rettungssanitäter war damals kein anerkannter Berufsabschluss“, erklärt Tobias Hentschel, der seit 1998 Leiter der Rettungswache war. „Wichtig ist nun, dass das Bestehende gut erhalten wird. Dafür haben wir auch unser Qualitätsmanagement“, schätzt Karin Schreiber für die Zukunft ein. Ihr Nachfolger stimmt zu: „Und es wird immer schwieriger sein, motivierte Fachkräfte zu finden. Denn damit haben wir jetzt schon zu kämpfen.“

Von Heike Liesaus

Eilenburg Bernhardistraße 15 51.46396 12.6312
Eilenburg Bernhardistraße 15
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr