Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Weiter Engpässe an Tankstellen – auch Doberschütz betroffen
Region Eilenburg Weiter Engpässe an Tankstellen – auch Doberschütz betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 20.06.2017
An der HEM-Tankstelle in Doberschütz herrscht derzeit Spritknappheit. Quelle: Foto: Wolfgang Sens
Anzeige
Doberschütz

Der Schwelbrand in der Total-Raffinerie in Leuna sorgt weiter für Benzin-Engpässe an manchen Tankstellen. Am Montag war beispielsweise erneut die HEM-Tankstelle an der B 87 in Doberschütz betroffen. Die Mitarbeiter konnten die Autofahrer nur vertrösten – und selbst hoffen, dass schnell der rettende Tankwagen kommt. Total hatte zuletzt mitgeteilt, die Reparaturarbeiten in der Raffinerie werden sich wohl noch über den Juni hinaus hinziehen. „Wir arbeiten weiter an Logistiklösungen und alternativen Versorgungsoptionen, um den Einfluss auf all unsere Kunden so gering wie möglich zu halten“, so das Unternehmen.

Von kasto

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Internet im Schneckentempo – das soll in der Gemeinde Doberschütz künftig vorbei sein. Die Deutsche Glasfaser wird in Doberschütz aktiv. Am Donnerstagabend gab der Gemeinderat grünes Licht für den Kooperationsvertrag. Als erstes Dorf kommt Sprotta-Siedlung an die Reihe.

19.06.2017

Wenn Peter Solluntsch vom Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen von Puppenstuben spricht, meint er Grundstücke, auf denen wieder Schmetterlinge fliegen sollen. Das Projekt verzeichnet bereits über 60 registrierte Schmetterlingswiesen. Eilenburg spielt dabei eine Vorreiterrolle.

22.06.2017

Mit dem Neubau des Warmhauses steht der Eilenburger Tierparkverein vor seiner bisher größten baulichen Herausforderung. Inzwischen steht der Rohbau für das 400 000 Euro teure Vorhaben. Doch auf die Eröffnung müssen die Besucher noch zwei Jahre warten.

19.06.2017
Anzeige