Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Wildenhainer präsentieren alte Dorfschule
Region Eilenburg Wildenhainer präsentieren alte Dorfschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 23.05.2017
Ines Pfennig, Harry Liebmann, Robert Schübel und Manfred Pfennig (von links) haben in der alten Schule auf dem Heimatboden in Wildenhain Platz genommen. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Wildenhain

Einmal im Monat öffnen die Mitglieder des Wildenhainer Heimatvereins ihr Heimathaus und den Heimatboden. Aber auch zu besonderen Anlässen und nach Absprache lässt Vereinsvorsitzender und Dorfchronist Robert Schübel Besucher rein wie zum Internationalen Museumstag am Sonntag.

Vom Wäscheboden zum kleinen Museum

Der Wildenhainer Heimatverein hat aktuell zehn Mitglieder und ist ständig auf Spurensuche zur Geschichte des Ortes. 1995 gegründet, richteten sich die Mitglieder acht Jahre später im Gutshaus die Heimatstube ein. Später kam dann noch der Heimatboden dazu. „Der Boden war früher mal Wäscheboden. Ältere werden so etwas noch kennen. Und das Gutshaus wurde saniert und neben einigen Wohnungen auch die Heimatstube eröffnet“, erzählte Robert Schübel. „Wir zeigen hier das dörfliche Leben von früher. Vor allem die Kinder und die Jugend weiß gar nicht, wie früher gelebt wurde. Da gab es keine Handys und man traf sich zum Quatschen und Spielen auf dem Dorfanger.“

Viele Exponate haben es in die Ausstellung geschafft. Da steht ein Teil der ehemaligen Schwesternstation aus dem Ort in der einen Ecke, woanders Schultische, Bänke, Tafel und Lehrmittel in der anderen. Aber auch historische Dokumente aus der alten Kirchenkugel, Möbel und Pokale sind zu finden. „Wir sammeln alles. Da schlummern noch viele Raritäten bei den Menschen, die irgendwann vielleicht mal zu uns kommen. Schließlich ist unser Ort 703 Jahre alt.“

Zwei Söhne des Ortes

Im Rahmen des Museumstages hatte Schübel auch einen interessanten Vortrag zu den ehemaligen Wildenhainern Otto Perl und Alfred Hoche vorbereitet. Zwei Menschen, die nicht gegensätzlicher sein konnten. Otto Perl lebte 1882 bis 1951 und war Begründer des Ersten Selbsthilfebundes Körperbehinderter. Er wurde in Wildenhain geboren und war selber behindert. Trotz seiner Einschränkungen studierte er und setzte sich für die Interessen der Menschen mit Handicap ein. In der DDR-Zeit organisierte er das erste Behindertentreffen.

Alfred Hoche war der Sohn vom Wildenhainer Dorfpfarrer. Er lebte von 1865 bis 1943 und schrieb viele Bücher. Darunter auch „Die Freigabe der Vernichtung lebensunwerten Lebens“. Hoche war Psychiater und sein Buch war Grundlage für Hitlers Vernichtung von behinderten Menschen. „Das waren die absoluten Gegensätze. Sie gehören aber zu uns und man soll sie nicht verheimlichen. Auch das ist Dorfgeschichte“, so Schübel.

Der Internationale Museumstag fand bereits zum 40. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die Vielfalt der mehr als 6500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Motto. Dieses Jahr lautete es „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Torgau wird am 27. Mai der Reformers Day gefeiert – und der hat für Besucher aus dem ganzen Landkreis einiges zu bieten. Wir sprachen darüber mit Beate Senftleben, Organisatorin des Reformers Day und Leiterin des evangelischen Jugendbildungsprojektes Torgau.

25.05.2017

Ein ganzer Museumstag widmete sich der Ausstellung „Eilenburg – Ilburg – Eulenburg und die Heinzelmännchen“. Am Vormittag sprachen Bürgermeister Ralf Scheler (parteilos) und Richard Graf zu Eulenburg die Grußworte zum wissenschaftlichen Kolloquium, am Abend wurde Kunst versteigert.

25.05.2017

Ein Fahrzeug der Feuerwehr Bad Düben ist am späten Freitagnachmittag verunglückt. Auf dem Weg zu einem Waldbrand kam es zu einem Unfall auf der B 183, in den das Tanklöschfahrzeug verwickelt war. Dabei gab es mehrere Verletzte.

02.06.2017
Anzeige